Stadt Les Cayes (Sud)

haiti

Präsentation

Willkommen in Les Cayes. Vier Stunden von den geschäftigen Straßen von Port-au-Prince entfernt, liegt die kleine Stadt mit ihren 70.000 Einwohnern im Südwesten von Haiti. Die Stadt wurde vor 520 Jahren ursprünglich vom Taínos-Volk besiedelt und wurde seitdem von verschiedenen schwarzafrikanischen Völkern und europäischen Kulturen geprägt. Obwohl die offizielle Religion der Katholizismus ist, ist auch Voodoo in der Stadt weit verbreitet. Die hauptsächlich gesprochene Sprache ist Französisch-Kreolisch. Les Cayes ist der perfekte Startpunkt, um in den umliegenden Bergen wandern zu gehen. Von den Hügeln um diese Küstenstadt herum kann man wunderschöne Aussichten auf die Karibik genießen. So ist die Stadt auch berühmt für ihre wunderschönen Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge über dem Meer. Die örtliche Währung ist die Haitianische Gourde. Das Klima ist heiß und tropisch. Die Zeitzone ist UTC-4. Wenn man sich einige der malerischsten Orte von ganz Haiti anschauen will, sollte man Les Cayes auf keinen Fall verpassen.

Die stadt Les Cayes gehört zu der abteilung Sud und zu der bezirk Les Cayes.

Die stadt zählt Les Cayes erstreckt sich über 219,11 km² und zälht 125.799 Einwohner (Volkszählung von 1995) für eine Dichte von 574,14 Einwohner pro km².
Die Bürgermeister der stadt Les Cayes ist Yvon Cheri.
Der französische Name der stadt ist Les Cayes, der englische Name der stadt ist Les Cayes.

Points oder Interessen

Grotte Marie-Jeanne, das größte Höhlensystem von Haiti

Port-à-Piment ist eine kleine Stadt, die man zu Fuß in 30 Minuten aus Les Cayes erreicht. Die Stadt beheimatet das größte Höhlensystem in Haitis und eines der größten zusammenhängen Höhlensysteme in der ganzen Karibik. Das Höhlensystem wird Grotte Marie-Jeanne genannt und ist mit seiner Form, dem Aufbau sowie den biologischen und geologischen Gegebenheiten untypisch für Höhlen. In der Höhle gibt es verschiedene Gesteinsformationen zu entdecken, die einzigartig für die Höhlen in tropischen Regionen sind. Die großen und langen Tunnel werden von spitzen Höhlensintern auf dem Boden, an den Wänden und an der Decke geziert. Die Grotte Marie-Jeanne ist eine beeindruckende Sehenswürdigkeit, die Besucher in eine wunderschöne fremde Welt unter der Erde mitnimmt. Wer Les Cayes besucht, sollte das riesige Höhlensystem unbedingt anschauen und sich von dieser natürlichen Höhle verzaubern lassen.

Citadelle des Platons

Die Citadelle des Platons ist eine riesige Festung auf einer 600 Meter hohen Bergkuppe, die einen wunderschönen Blick auf die Südküste von Haiti bietet. Die Zitadelle wurde 1804 erbaut und ist aus Les Cayes ein toller Tagesausflug. Man kann sich einen Wanderführer buchen, der einen durch den Regenwald am Fuße des Berges führt. Die gesamte Region bietet einzigartige, malerische Aussichten auf die Natur und das Meer. Die Zitadelle ist ein wunderschöner historischer Ort, den man sich unbedingt anschauen sollte, man wenn in Les Cayes ist. Die Zitadelle befindet sich direkt außerhalb der Stadt Torbeck, gut neun Kilometer von Les Cayes entfernt. Um zur Zitadelle zu gelangen folgt man der Straße südwestlich der Stadt Torbeck und von dort aus weiter über einen Pfad entlang des Flusstals, bis man zum Dorf Dubreuil gelangt. Von Dubreuil aus liegt die Zitadelle eine zwei- bis drei-stündige Wanderung entlang eines steilen Pfads mit wunderschönen Ausblicken entfernt. Der gleiche Pfad bringt einen auch in den Macaya Nationalpark.

Der Botanische Garten von Les Cayes

Der Botanische Garten von Les Cayes befindet sich in Bergeau. Das Gebiet liegt im Norden der Stadt. Der Botanische Garten wurde erst am 3. September 2003 gegründet und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von acht Hektar. Der Garten liegt zwischen dem Macaya-Nationalpark und dem La-Visite-Nationalpark, den zwei größten Biosphären von Haiti. Der Botanische Garten von Les Cayes ist der erste und einzige Botanische Garten Haitis und bekam 2007 und 2010 jeweils Preise als ökologischer Vorreiter für das Land verliehen. Der Garten ist Mitglied des BGCI (Botanial Gardens Conservation International), einer internationalen Organisation, die sich für den Erhalt der botanischen Vielfalt einsetzt. So wurde auch dieser Botanische Garten gegründet, nachdem die Vielfalt der Pflanzenwelt Haitis immer weiter bedroht war und soll jetzt einen Beitrag zum Erhalt der Natur Haitis aber auch zur Bildung der Bevölkerung leisten. Ein Besuch des Botanischen Gartens lohnt sich also nicht nur, um die wunderschönen exotischen Pflanzen zu entdecken, sondern ist ein bildungsreicher Ausflug, der einem die Wichtigkeit der Artenvielfalt dieser Region näher bringt. Nähere Informationen auf der Website: http://www.haitigarden.org.

Jeremie

Jeremie Haiti ist ein verstecktes unübertroffenes Juwel von Haiti und der perfekte Ort, um sich zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Jeremie liegt knapp 100 Kilometer von Les Cayes entfernt und ist beliebt für seine atemberaubenden Strände. Hier warten weiße Sandstrände und türkisblaues Wasser auf die Besucher, sodass man sich vorkommt wie in einem Urlaubsprospekt. Jeremie ist noch relativ unbekannt unter Touristen, was den besonderen Reiz ausmacht. Trotzdem sind die Menschen hier sehr gastfreundlich. Neben den wunderschönen Stränden, laden auch die sanften Hügel in der Nähe zum Wandern und Klettern ein. Jeremie ist ein kulturelles Zentrum in der Region und Heimat von einigen der bekanntesten Dichter Haitis. Wer ein verstecktes Paradies auf Erden erleben will, sollte von Les Cayes unbedingt einen Ausflug nach Jeremie machen. Die unberührte Natur und die traumhaften Strände umgeben von saftig grünen Hügeln sind ein einmaliges Erlebnis.

Île-à-Vache

Knapp 20 km von Les Cayes entfernt liegt die zauberhafte Insel Île-à-Vache (Insel der Kühe). Die kleine aber atemberaubend schöne Insel ist einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Haitis. Hier gibt es Sumpfland, Mangroven-Wälder, Täler und eine Lagune. Über 200 Jahre lang wurde die Insel vom spanischen Reich kontrolliert, bis sie endlich Teil von Haiti wurde. Während des amerikanischen Bürgerkriegs wurde auch überlegt, die Insel zu einem Zufluchtsort für die befreiten afro-amerikanischen Sklaven zu machen, damit sie sich niederlassen könnten. Aus Geldmangel wurde diese Idee aber nie umgesetzt. Heute leben zwischen 10.000 und 15.000 Einwohner auf der Insel. Es gibt zwei große Tourismus-Resorts, Abaka Bay und Port Morgan, auf dieser wunderschönen Insel direkt vor der Küste von Haiti. Henry Morgan, der berühmt-berüchtigte Pirat, nutzte die Insel während seiner Zeit des Raubens und Plündern als Heimathafen. Lassen Sie sich die Gelegenheit, diese Insel zu besuchen, nicht entgehen. Aus Les Cayes erreicht man die Insel mit einer kurzen Bootsfahrt und kann so einer der aufregendsten Inseln der Karibik entdecken.

Gelée-Beach - feiner Sand, gutes Essen und Musik

Gelée-Beach ist einer der längsten und beliebtesten Stände in Haiti. Der feine weiße Sand und das traumhaft schöne türkisblaue Wasser verzaubern jeden Besucher. Der Strand ist auch berühmt für seine fantastischen Restaurants, die die traditionelle haitianische Küche wie Tonm-Tonm, gegrillte Muscheln, gegrillten Fisch oder Hummer servieren. Mitte August findet hier jedes Jahr ein beliebtes Musik-Festival statt, das regelmäßig die besten Compas-Bands der Region anlockt. Die mitreißenden Rhythmen bringen wirklich jeden dazu, sich zu bewegen und zu tanzen.

Port Salut

Port Salut ist ein kleines Dorf und Geburtsort des früheren Präsidenten von Haiti Jean Bertrand Aristide. Das Dorf bietet einen 800 Meter langen Strand mit weißem Sand und hohen Palmen, genauso, wie man sich die Karibik vorstellt. Die Strände hier sind außergewöhnlich schön und meistens frei von Touristen. Außerdem gibt es einen traumhaften Wasserfall, der zum Schwimmen einlädt. Port Salut liegt gut 30 Kilometer von Les Cayes entfernt. Die Einheimischen zeigen einem gern den Weg. Man kann aber auch die örtlichen Tap-Taps nehmen, um nach Port Salut zu gelangen.

Jacmel

Jacmel ist eine ruhige kleine Küstenstadt. Sie hat ein wunderschönes historisches Stadtzentrum und einen lebendigen Künstler-Bezirk. Die Stadt liegt gut 3 Stunden südlich von Port-au-Prince und ist bekannt für ihre französisch-inspirierte Architektur und ihre hübschen kleinen Sträßchen. Hier leben viele Künstler und Kunsthandwerker, die handgemachte Souvenirs von Wanddekorationen, Karnevalsmasken, Skulpturen bis zu Gemälden herstellen. Jacmel wurde von Erdbeben im Jahr 2010 schwer getroffen, hat sich aber seitdem gut erholt. Wer in der Nähe ist, sollte der charmanten Stadt unbedingt einen Besuch abstatten.

Kenscoff

Hoch oben in den Bergen und mit einem wunderbaren Blick auf Haitis Hauptstadt Port-au-Prince liegt das kleine Dorf Kenscoff. Die Region ist reich an Landwirtschaft und Heimat vieler Umweltschützer. Mit ihrer hohen Lage im Gebirge ist das Klima hier gemäßigter als in der verschwitzten Hauptstadt. Die Temperaturen liegen hier meistens zwischen 15° und 20 ° Celsius und es weht ein angenehm kühler Wind. Wer gut zu Fuß ist, sollte sich die Wanderung an die Spitze des Berges nicht entgehen lassen, um den atemberaubenden Blick auf Port-au-Prince genießen zu können. Vergessen Sie auch nicht, die Bauernhöfe an den Berghängen zu besuchen. Kenscoff ist ein hübsches Dorf, das sich prima für einen Abstecher anbietet, wenn man von Port-au-Prince nach Les Cayes oder umgekehrt unterwegs ist

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
HT
Postleitzahl :
HT-8110
Breite :
18.19036
Länge :
-73.74829
Zeitzone :
America/Port-au-Prince
Zeitzonenbezeichner :
UTC-5
Sommerzeit :
N

Nachbarstädte

  • Torbeck ~7 km
  • Saint-Jean du Sud ~14 km
  • Chantal ~15 km
  • Arniquet ~15 km
  • Cavaillon ~15 km
  • Ile-à-Vache ~18 km
  • Camp Perrin ~19 km
Booking.com

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Die Anreise nach Les Cayes ist schon ein kleines Abenteuer für sich. Internationale Besucher kommen meistens über den North Aéroport Toussaint L'Ouverture Airport vor den Toren von Haitis Hauptstadt Port-au-Prince an. Der Flughafen bietet eine Vielzahl internationaler Flüge. Auf der Website gibt es nähere Informationen. Mehre große Fluggesellschaften fliegen Port-au-Prince an, darunter Air France, Air Caraibes, Air Canada, Delta, US Airways, American Airlines, and Copa. Von dort aus kann man sich einen Fahrer mieten, der einen sicher nach Les Cayes bringt. Auf Haiti gibt es keine gute Beschilderung der Straßen, sodass es sich anbietet, sich einen Fahrer zu mieten. Die freundlichen Mitarbeiter helfen auch gern beim Übersetzen oder können gute Unterkünfte und Restaurants empfehlen. Die Firma ist unter der Rufnummer 509-3607-1321 erreichbar. Eine Alternative dazu sind die Minibusse, die durch ganz Haiti fahren. Am besten fragt man die Einheimischen nach der genauen Busverbindung, um so nach Les Cayes zu gelangen. Innerhalb von Les Cayes kommt man am besten mit den örtlichen Tap-Taps voran. Diese Kleinbusse sieht man hier überall und sie sind eine preiswerte Möglichkeit, um herumzukommen. Die Busse sind meistens bunt bemalt und hübsch verziert und tragen einen religiösen Spruch an der Außenwand. 

Transport von Les Cayes

Anderen Verkehrsmitteln
Cayes ~10 km