Stadt Vogar (Suðurnes)

island

Präsentation

Die Kleinstadt Vogar ist eine gute Alternative zu Reykjavík für alle, die Island erkunden wollen. Diese hübsche Stadt, die auf der Suðurnes-Halbinsel südlich der Hauptstadt liegt, hat nur gut 1000 Einwohner, aber ist der Sitz der Kommunalverwaltung von Vogar. Dank Vogars Lage, ist nicht nur der Hauptflughafen von Island Keflavík in der Nähe, sondern auch Museen, Kultur, heiße Quellen und die atemberaubende unberührte Natur von Island sind schnell erreicht. Mit Islands exzellentem Busnetz ist man perfekt ausgestattet, um die Umgebung zu erkunden. Die Einheimischen sprechen Isländisch, aber viele jüngere Einwohner Islands sprechen auch gut Englisch. Die Währung ist die Isländische Krone und die Zeitzone ist GMT. Trotzen Sie im finsteren Winter dem kalten ozeanischen Klima, um die atemberaubenden Polarlichter zu beobachten oder genießen Sie den milden Sommer. 

Die stadt Vogar gehört zu der region Suðurnes.

Die stadt zählt Vogar erstreckt sich über 165 km² und zälht 1.161 Einwohner (Volkszählung von 2011) für eine Dichte von 7,04 Einwohner pro km².
Die Bürgermeister der stadt Vogar ist Róbert Ragnarsson Auftrag 2010-2014.
Der französische Name der stadt ist Vogar.
Die Website von Vogar http://www.vogar.is

Points oder Interessen

Entdecken Sie die magischen Polarlichter

In sicherer Entfernung zu den hellen Lichtern der Hauptstadt, hat man an Vogars dunklen Wintertagen eine gute Chance, die wunderschönen Polarlichter zu sehen. Noch immer strömen Menschen aus der ganzen Welt während des ungastlichen Winters nach Island, um die Gelegenheit zu bekommen, dieses einmalige Naturschauspiel mitzuerleben, das den Himmel zu einer riesigen Leinwand für die grünen, pinken und blauen Lichter macht. Die gekräuselten Vorhänge, Bänder und Strahlen aus Licht, die den Himmel mit ihrem mystischen Glanz erhellen, resultieren tatsächlich aus der Kollision geladener Teilchen aus der Sonnenatmosphäre. Verschiedene Gase sind für die verschiedenen Farben verantwortlich; grün stammt von Sauerstoff-Atomen, während Stickstoff für eine blaue oder violette Farbe sorgt. Achten Sie auf die Wettervorhersage und suchen Sie sich einen dunklen Ort, denn nur an klaren Nächten und ohne Lichtverschmutzung kann man die Polarlichter sehen. Und wer Island an den langen Sommertagen besucht, muss trotzdem nicht ganz auf die Polarlichter verzichten, denn Reykjavík hat ein Polarlicht-Zentrum, Aurora Reykjvík, das einem ein Gefühl für die Polarlichter vermittelt.   

Aurora Reykjavík Adresse: Grandagarður 2, 101 Reykjavík. Website: http://www.aurorareykjavik.is/. Öffnungszeiten: täglich 10:00 bis 22:00.

Lassen Sie ihre Seele baumeln in der Blauen Lagune

Island befindet sich genau auf dem Spalt von zwei tecktonischen Platten, was auch der Grund für die bemerkenswerte vulkanische Aktivität, die Erdbeben und die Geysire ist. Auch wenn Island dadurch etwas instabil ist, hat das auch tolle Vorteile wie die unglaublichen natürlichen Heilquellen auf der ganzen Insel. Besuchen Sie eine der bekanntesten, die Blaue Lagune, die nur 20 Minuten südlich von Vogar liegt. Interessanterweise ist die Blaue Lagune die einzige von Menschenhand geschaffene Heiße Quelle in ganz Island, in der das heiße Wasser von unterhalb der Erdkruste nach oben zu einem geothermischen Kraftwerk gepumpt wird, bevor es in die Blaue Lagune selbst fließt, die sich in einem echten Lavafeld befindet. Das Wasser ist reich an gesundheitsspendenden Mineralien wie Kieselerde und Schwefel und zu diesem Heilbad gehört auch ein Forschungszentrum, das nach Heilungen für Hauterkrankungen wie Schuppenflechte sucht. Adresse: 240 Grindavík, Iceland. Website: http://www.bluelagoon.com/. Öffnungszeiten und Eintritt variieren über das Jahr hinweg, nähere Informationen auf der Website.

Hallgrimskirkja, der ganze Stolz von Reykjavík

Im Herzen des hübschen Reykjavík steht die mächtige Hallgrimskirkja, eine lutherische Kirche, die 1974 fertig gestellt wurde und deren einzigartige Architektur den Basaltsäulen von Islands Wasserfällen nachempfunden ist. Dieses geriffelte Betonbauwerk ist überraschend hübsch und ist als größte Kirche in Island in ganz Reykjavík zu sehen. Es lohnt sich, die 700 Kronen zu bezahlen, um mit dem Fahrstuhl an die Spitze des 75 Meter hohen Turms zu fahren, denn von dort oben hat man einen wunderschönen Ausblick auf die bunten Holzhäuser der Stadt, die sich die Küste entlang ziehen. Als Kontrast zum barocken Äußern der Kirche, ist die Inneneinrichtung schlicht und puritanisch, so wie in den meisten Kirchen Islands. Aber die riesige Orgel mit 5275 Orgelpfeifen reicht aus, um die Kirche zu füllen. Die Kathedrale wird auch für eine Reihe von Konzerten genutzt, sowohl kirchlicher als auch säkularer Art und im Turm gibt es gelegentlich Kunstausstellungen. Verpassen Sie nicht die Statue des wikingischen Entdeckers von Amerika, Leif Errikson, die draußen steht und ein Geschenk der Vereinigten Staaten zu Islands tausendjähriger Demokratie war. Adresse: Skólavörðuholt. Öffnungszeiten: 09:00 bis 17:00 (September bis Juni), im Juli & August 09:00 bis 21:00. 

Der Golden Circle: Geysire, Wasserfälle und eine uralte Demokratie

Wenn man nur einmal außerhalb des Gebiets um Reykjavík unterwegs ist, dann ist die Golden-Circle-Tour die ideale Möglichkeit, um die Vielfalt von Island kennenzulernen. Die klassische Route beginnt in Reykjavík und führt zuerst zu den Geysiren, wo diese heißen aus der Erde schießenden Dampfwolken ihren Namen her haben. Leider ist der ursprüngliche Geysir „Geyser“ mittlerweile durch Kieselsteine, die Touristen früher hineingeworfen haben, verstopft. Dafür kann man aber dem Geysir Strokkur zuschauen, wie er jede 4 bis 8 Minuten einen 30 Meter hohen Wasserstrahl in die Höhe schießt. Achten Sie darauf, auf den markierten Wegen rund um die farbenfrohen und brühend heißen Becken zu bleiben. Danach geht es weiter zum atemberaubenden Gulfoss, dem „Goldenen Wasserfall“, der seinen Namen den glitzernden Gletschersedimenten im Wasser verdankt. Der letzte Halt ist Thingvellir; der Ort, am dem die Wikinger seit 930 n.Chr. ihre Parlamentsversammlung abgehalten haben und damit die Geburtsstätte einer der ältesten Demokratien der Welt. Viele Touren machen auch zwischendurch Halt, um Pferde zu reiten oder die geothermischen Gewächshäuser für Tomaten und Bananen zu besuchen. Nähere Informationen zu den besten Tour-Angeboten und Verkehrsmitteln findet man im Touristen-Informations-Center, Adalstraeti 2, in der Innenstadt von Reykjavík.

Machen Sie eine Zeitreise ins ländliche Island im Freiluft-Museum Árbærsafn

Erleben Sie das traditionelle isländische Dorfleben, ohne die Hauptstadt zu verlassen im historischen Volksdorf und Freiluft-Museum Árbær. Dieses Modelldorf, das um einen kleinen Markplatz herum gebaut ist, war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein noch ein Bauernhof, bis es 1957 zu einem Museum umgewandelt wurde. Viele der Gebäude wurden aus Reykjavík selbst hierhergebracht, um den Besuchern einen Eindruck von der Architektur und dem Leben zu geben, dass das ländliche Island noch bis vor kurzem geprägt hat. Mit vielen spannenden Ereignissen über das Jahr hinweg wie einem Handwerksmarkt, Vorführungen oder den frei herumlaufenden Haustieren bekommt man fast den Eindruck, ins 19. Jahrhundert gestolpert zu sein. Entdecken Sie die traditionellen Reetdachhäuser, die in einer Umgebung ohne Wälder Schutz boten, spielen Sie historische Kinderspiele oder erfahren Sie bei den interessanten Ausstellungen mehr über die Rolle des Raben in der nordischen Mythologie. Das Dorf ist ein malerischer und friedlicher Ort, perfekt für eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit. Im kleinen Café „Dillons Haus", das schon 1835 erbaut wurde, kann man sich danach bei einem köstlichen Stück Kuchen stärken.  Öffnungszeiten: 1. Juni bis 31. August täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr. Vom 1. September bis 31. Mai nur für Führungen geöffnet. Führungen täglich um 13.00 oder nach Absprache. Eintritt: Erwachsene 1300 kr, Kinder haben freien Eintritt.

Die unglaubliche Eisberg-Lagune von Jökulsárlón

Dieser wunderschöne Gletschersee im Südosten Islands, am Rande des Vatnajökull Nationalparks, ist eine der atemberaubendsten Orte von Island, wenn nicht sogar auf der ganzen Welt. Hier ist die Welt nur weiß, schwarz und blau und wie von Geisterhand bewegen sich die Eisberge auf eine Bergkette zu, während darüber Seemöwen kreisen. Nähere Informationen auf der Website: http://www.jokulsarlon.is/.

Erklimmen Sie einen Gletscher im Skaftafell-Nationalpark

Besuchen Sie bei einem Besuch des Skaftfell-Nationalpark die unglaublichen Basaltsäulen-Wasserfälle, die die Architektur der Hallgrimskirkja inspiriert haben. Im Schatten des Skaftafellsjökull-Gletschers kann man wandern, felsklettern und den Gletscher besteigen und wird dafür mit der Aussicht auf unvergessliche raue Landschaften wie aus einem Erdkunde-Schulbuch gelohnt. Skaftafell liegt 4 Stunden mit dem öffentlichen Bus von Vogar entfernt.

Landmannalaugur, eine fremde Lava-Wüste

Besuchen Sie Landmannalaugur und betreten Sie eine ferne Welt im kargen Herzen von Island, wo Angeln, Reiten und Wandern auf Naturliebhaber warten. Die ersten isländischen Siedler sprachen keine Todesurteile aus, sondern sandten Straftäter stattdessen ein Jahr hierher – oft mit dem gleichen Ergebnis. Die bunten Rhyolith-Felsen und riesigen vulkanischen Wüsten erinnern eher an fremde Planeten und wer hierher ins Exil geschickt wird, würde die Landschaft sicher gern gegen eine Gefängniszelle eintauschen. Mit dem öffentlichen Bus aus Reykjavík ist man in drei Stunden dort. 

Wale Beobachten in Húsavík

Diese hübsche Stadt im Norden des Landes liegt an den Küsten der Skjálfandi-Bucht, wo der Hafen auf die schneebedeckten Berggipfel blickt. Dank der vielen Wale, die sich in der Bucht tummeln, wurde die Stadt zum Zentrum des Whale-Watchings. Alte Holzboote bringen einen auf den silbernen Ozean und das faszinierende Wal-Museum steckt voller spannender Informationen über diese riesigen Säugetiere.  Húsavík ist mit dem Flugzeug in 45 Minuten aus Rejkavík erreicht, nähere Informationen unter: http://www.eagleair.is/schedule/husavik/.

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
IS
Postleitzahl :
190
Breite :
63.98145
Länge :
-22.37201
Zeitzone :
Atlantic/Reykjavik
Zeitzonenbezeichner :
UTC
Sommerzeit :
N

Nachbarstädte

  • Grindavík ~15 km
Booking.com

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Vogar liegt genau zwischen Islands Hauptflughafen in Keflavík und der Hauptstadt Reykjavík. Der Flughafen hat Flüge aus neun Zielen in den Vereinigten Staaten, vier aus Kanada sowie 31 europäischen Städten. Die Flugpläne sind stark saisonabhängig. Die meisten nationalen Flüge sowie Flüge nach Grönland und auf die Färöer-Inseln fliegen vom Flughafen Reykjavík. Weil Island eine Insel ist, gibt es neben dem Flugzeug nur eine andere Möglichkeit der Anreise und das ist mit dem Schiff. Die riesige Norröna-Fähre ist für viele Menschen in Island, Dänemark und den Färöer-Inseln eine Lebenslinie und eine aufregende Art, Island zu besuchen. Die Fahrt kann allerdings sehr rau sein und die Fähre legt an der anderen Seite des Landes im atemberaubenden Seyðisfjörður an. Vogar liegt nur eine halbe Stunde mit dem Bus der Linie 5 von Reykjavík entfernt und aus Reykjavík kann man die ganze Insel bereisen. Die Rundstrecke über die Insel wird von Bussen gut abgedeckt. Wer Island ohne Reisegruppe entdecken möchte, sollte sich die kostenlose Broschüre „Ísland á Eigin Vegum“ („Island auf eigene Faust“) am Hauptschalter des Bus-Terminals mitnehmen, die alle Informationen hat, die man braucht. Lokale Flüge sind eine günstige und zuverlässige Art, die Insel zu erkunden, zumindest im Sommer, wo das Wetter gut ist. Wer sich lieber selbst anstrengt, kann auch einer der atemberaubenden Fahrrad-Routen folgen, die es im ganzen Land gibt. Man sollte aber unbedingt Flickzeug dabei haben. 

Transport von Vogar

Anderen Verkehrsmitteln
Reykjavik ~27 km