Stadt Tuzi (Podgorica)

montenegro

Präsentation

Tuzi ist eine Stadt in dem noch recht jungen Staat Montenegro, der aus einer Abspaltung von Serbien entstanden ist. Bis vor kurzem war vielen Menschen höchstens die Hauptstadt Podgorica geläufig, aber das ändert sich nun. Die Stadt öffnet sich mehr und mehr für den Tourismus und die ersten neugierigen Weltenbummler sind bereits mit positiven Erfahrungen aus Montenegro zurück gekommen. Die Tendenz ist ganz klar steigend und es ist sehr empfehlenswert das Land in nahester Zukunft zu besuchen, sprich bevor der Tourismus auch dieses kleine Land verändert. Kommen wir nun also zur Stadt Tuzi selber. Tuzi ist eine kleine Stadt entlang der Hauptstraße, die von der Hauptstadt Podgorica nach Albanien führt. Ein weiteres Merkmal der Stadt Tuzi ist die Tatsache, dass sie nur einige Kilometer nördlich des Skadarsko Jezero, sprich dem See Skadar, der eine der Haupattraktionen in dem Land ist, liegt. Es gibt keine historische Daten bezüglich dem Namen der Stadt, allerdings behaupten die Einheimischen der Stadt, dass dies der Name des ersten Siedlers in der Stadt. Dies war Llesh Tuzi.Tuzi soll im 15. Jahrhundert von den Albanischen Bergen in die nach ihm benannte Stadt gezogen sein. Allerdings wird der Name Tuzi in einigen Dokumenten der katholischen Kirche bereits im Jahr 1222 benutzt. Die Stadt ist von Wäldern und Bergen umgeben und die meisten der Besucher kommen primär der schönen Umgebung wegens, oder als Zwischenstopp zu Montenegros bekannteste See nach Tuzi. Derzeit entwickelt sich die Stadt beständig weiter und das Stadtbild verändert sich rasch. So wurde im Jahr 2004 eine große Schule gebaut und in den vergangen Jahren eine weitere Schule, plus ein Fußballstadion, erbaut. Dies überschattet aber noch lange nicht die Tatsache, dass Tuzi ein kleines, ruhies und friedliches Dorf ist, in dem man herrlich mit der Kultur und den Menschen des Landes in Kontakt kommt.

Die stadt Tuzi gehört zu der gemeinde Podgorica.

Die stadt zählt Tuzi 4.748 Einwohner (Volkszählung von 2003) hat. Die maximale Höhe ist 43 m, die durchschnittliche Höhe beträgt 294 m.
Die Bürgermeister ist Miomir Mugoša.
Die Amtssprache der stadt ist Idioma montenegrino. Der französische Name der stadt ist Tuzi.

Points oder Interessen

Geschichte der Stadt

Wer nach Montenegro, beziehungsweise allgemein auf den Balkan reist, der sollte stets ein Geschichtsbuch dabei haben. Denn nur auf diese Weise kann man die Menschen und die Kultur verstehen. Die Geschichte auf dem Balkan ist noch sehr jung und alltäglich in den Köpfen der Menschen präsent. Dies erklärte vieles, was ohne diesen geschichtlichen Hintergrund bei Aussenstehenden sonst nur zu Kopfschütteln führt.Tuzi ist natürlich auch Teil dieser Geschichte, verfügt darüber hinaus aber über eine ganz eigene Geschichte. Die Stadt befindet sich in der Region Malesija und bildet den wichtigsten Siedlungspunkt in dieser Region. Geprägt wird die Stadt von den Albanern, welche ursprünglich aus der naheliegenden Malesia-Region stammen und den Völkern Hoti, Gruda, Triesh und Koja zuzuordnen sind. Deshalb bezeichnen die Malesor Albaner Tuti noch heute als ein wichtiges kulturelles und traditionelles Zentrum, von dem natürlich auch Besucher profitieren. Schließlich handelt es sich dabei um eine ganz eigene Kultur, die man außerhalb dieser Region nicht finden wird. Tuzi ist also historisch gesehen eine albanische Stadt, was sie aber nicht zu laut aussprechen sollten, denn die Serben oder Einwohner Montenegros werden dabei nicht mit ihnen übereinstimmen. Darüber hinaus ist die Stadt ebenfalls die Heimat einiger anderer ehtnischen Gruppen, wie etwa den Bosniaken. Im Jahr 1911 wurde erstmalig, nach der Ära von George Kastrioti, die Albanische Flagge auf dem Berg Deciq, über den Dächern der Stadt, gehisst.

Podgorica

Montenegro ist ein kleines Land und die Stadt Podgorica ist dessen Hauptstadt, an der kein Weg vorbei führt, und auch gar kein Weg vorbei führen soll, denn es handelt sich dabei um eine sehr sehenswerte Stadt. Podgorica befindet sich nur wenige Kilometer von Tuzi entfernt und kann ganz bequem in Form eines Tagesausflugs besucht werden. In der Regel pendeln viele der Einwohner von Tuzi gar zum Arbeiten oder Ausgehen nach Podgorica, was diese beiden Städte eng miteinander verknüpft. In der Hauptstadt, die zeitlgleich größte Stadt, Hauptstadt und absolutes Zentrum des Landes ist, leben 150.000 Menschen. Die Stadt befindet sich im Zentrum des Landes und es ist daher, aufgrund der kleinen Größe des Landes, nur ein Katzensprung in alle Ecken des Landes Umgeben ist diese prächtige Stadt von den Dinaric Alpen und dem See Scutari. Es handelt sich dabei um eine geschichtsträchtige Stadt, da die Region bereits seit der Zeit der Illyrian und Römer besiedelt ist. Die Stadt selber wurde während des Osmanischen Reichs erbaut und ging im Jahr 1878 zum Staat Montenegro über. Bis zu diesem Punkt war die Stadt vollkommen von der Bauarchitektur der Osmanen geprägt und nach diesem Datum wurde dieser Baustil mit einem europäischen Baustil erweitert. Dies ist eine sehr interessante Mischung, die heute den maßgebenden Charme dieser Stadt ausmacht. Während des Bombardements während des Zweiten Weltkriegs wurden allerdings viele Teile der Stadt zerstört. Dadurch wurde Platz gemacht, für den typischen Ostblock-Baustil der Sozialen Yugoslawiens. Daher prägen noch heute viele Plattenbauten das Stadtbild, zwischen dem sich immer wieder Perlen verstecken. Zu den aufregendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Türkische Altstadt, die unter dem Namen “Starra Varos” bekannt ist, die alte türkische Brücke “Skaline” und das Monument von König Nikola. Viel interessanter als die Architektur, sind aber die Museen und weiteren kulturellen Einrichtungen, die einen tiefen Einblick in die aufregende Geschichte und Kultur Montenegros ermöglicht. Das ganze wird durch viele Cafés, Restaurants und Bars abgerundet, in denen man es prima aushält und Kontakte zu der lokalen Bevölkerung knüpfen kann. Auch das Nachtleben ist im Kommen und genießt heute einen recht guten Ruf. Als absoluten Bonus sind alle Resorts an der Küste in weniger als eine Stude Autofahrt erreichbar.

Cetinje

Cetinje ist etwa 20 Minuten von Tuzi entfernt und obgleich es sich um eine eigenständige Stadt handelt, wird Cetinje stets als eine Sehenswürdigkeit von Tuzi gehandelt. Dies mag natürlich daran liegen, dass Tuzi selber eher ein Ort zum entspannen ist, anstatt eine Stadt ist, in der man mit der Kamera um den Hals geworfen von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zieht. Cetinje gilt als der Ausgangspunkt des Lovcen Nationalparks und beheimatet darüber hinaus viele Museen und einige interessante Bauwerke, da die Stadt den Status einer ehemaligen Hauptstadt hat. Damit hat die Statd wirklich alles, was eine Stadt benötigt, um den Status “besonders sehenswert” zu verdienen. Dank der Nähe zum Nationalpark gilt die Stadt als grüne Lunge des Landes und vor allem die Einwohner der verruchten Stadt Podgorica verbringen hier ihre Wochenenden, um sich zu erholen. Da die Stadt einst die Hauptstadt war, gibt es noch heute viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, gar mehr als in der amtierenden Hauptstadt Podgorica. Dies hat dazu geführt, dass die Stadt den inoffiziellen Spitzenamen “kulturelle Hauptstadt” verliehen bekommen hat. Die Stadt zählt 19.000 Einwohner und ist der ideale Misch auf einer zu großen Stadt und einem langweiligen Dorf. Man kann sich stets bequem per Fuß fortbewegen und es ist irgendwie immer etwas los, obgleich es zeitlich nie streßig wird.

See Skadar

Der See Skadar ist ganz ohne Zweifel eine der größten natürlichen Attraktionen in dem Land Montenegro und zieht gar absoluter Regelmäßigkeit ausländische Gäste an. Kein Wunder, denn dieser See ist bei den Menschen auf dem ganzen Balkan bekannt. Die Stadt Tuzi ist das Eingangsort zum See Skadar und verdankt diesem riesigen natürlichen See zu einem erheblichen Maße seine Bekanntheit. Der See ist ein Paradies für Vogelbeobachter. Auf mehrere Jahre verteilt zählt man über 270 verschiedene Vogelarten in diesem Nationalpark. Von Tuzi aus fährt man in der Regel mit dem Taxi oder dem Bus in das kleine Dorf Virpazar, welches direkt am Ufer des Sees liegt. Es gibt einige Aktivitäten, die man an dem See nachgehen kann. Zu einer der Schönsten zählt eine Bootsfahrt, ausgehend von Virpazar. Die Bootsfahrt führt zum Strand, wo man einen halben Tag Aufenthalt hat, und anschließend wieder zurück. Dafür werden 10 Euro pro Person fällig. Des Weiteren gibt es einige schöne Wanderwege, die sich jeweils im Bereich von 5 Kilometern bewegen. Entlang des Pfades kann man viele Vögel beobachten. Außerdem kann man in Virpazar und an den Stränden Kayake mieten.

FK Decic

Der FK Devic ist der lokale Verein der Stadt, welcher in der ersten Liga von Montenegro spielt. Die Mannschaft trägt den Spitznamen Plavi, was so viel wie “die Blauen” bedeutet. Der Verein wurde im Jahr 1926 gegründet und trägt seine Spiele im neugebauten Stadion Tusko Polje aus, welches Platz für 3000 Sportfans bietet. Einige lokale Ultras sorgen für gute Stimmung und vor allem wenn es gegen die Teams aus Podgorica geht, ist immer recht gut was los. Die Spiele werden alle zwei Wochen ausgetragen und Tickets können an der Tageskasse für kleines Geld erworben werden.

Shokeder

Die Stadt Shkoder befindet sich bereits auf albanischen Boden und ist in weniger als einer Autostunde von Tuzi aus zu erreichen. EU-Bürger brauchen kein Visum und können der Stadt daher ganz bequem einen Besuch abstatten. Die Stadt, welche im Nordwesten Albaniens liegt, gilt als eine der sehenswertesten Städte des Landes, da es eine der ältesten Städte ist und eine Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten beherbergt. Dies macht Shokeder, oder “Shkodra”, so wie man es im Albanischen schreibt, zu dem perfekten Tagesausflugsziel, um einen erste, und schönen, Eindruck von Albanien zu bekommen. Des Weiteren liegt die Stadt direkt am See von Shkoder, einer weiteren bedeutenden Sehenswürdigkeit in der Region.

Bar

Bar ist einer der wichtisten Hafenorte in Montenegro und des Weiteren für seine ausgezeichneten Strände bekannt. Dies macht Bar zu einem beliebten Reiseziel bei der nationalen Bevölkerung. Vor allem an den Wochenenden tummeln sich hier viele Menschen aus der Hauptstadt Podgorica. Ganz gleich, ob man nur etwas in der Sonne relaxen und baden möchte, oder sich die Nacht in den schönen Bars und Clubs um die Ohren schlagen möchte, in Bar ist man genau richtig!

Velika Plaza

Velika Plaza ist der wohl bekannteste Strand in der Region und ein beliebtes Urlaubsziel auf dem ganzen Balkan. Velika Plaza befindet sich in der Gemeine Ulcinj. Die vielen Strände, welche alle unter dem Namen Velika Plaza zusammengefasst sind, erstrecken sich von Port Milena bis zur Mündung des Flusses Bojana. Die Anreise von Tuzi dauert etwa 40 Minuten.

Bucht von Kotor

Die Bucht von Kotor is auch besser unter dem Montenegrischen und Serbischen Namen “Boka kotorska”; beziehungsweise unter der Kurzfassung “Boka” bekannt. Es handelt sich dabei um dem südlichsten Fjord in ganz Europa und einem ausgezeichnetem Ziel für einen Tagesausflug. Die Stadt gilt bereits seit dem Jahr 1979 als Weltkulturerbe.

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
ME
Breite :
42.69444
Länge :
19.49250
Zeitzone :
Europe/Podgorica
Zeitzonenbezeichner :
UTC+1
Sommerzeit :
Y

Nachbarstädte

  • Tuzi Ljevorečke ~0 km
  • Uvač ~2 km
  • Kos ~4 km
  • Selišta ~4 km
  • Slacko ~5 km
  • Opasanica ~4 km
  • Veruša ~6 km
  • Grbi Do ~7 km
  • Ulica ~6 km

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Mit dem Bus: Die einfachste und gängigste der Anreise nach Tuzi führt mit dem Bus von Podgorica nach Tuzi. Die Hauptstadt ist gleichzeitig auch der Verkehrsknotenpunkt des Landes und falls sie nicht von Albanien kommen, dann führen alle Wege über Podgorica. Die Busse fahren etwa 400 Meter von der Ulica Sloboda ab. Fragen Sie am besten nach, da so ziemlich jeder über den Abfahrtsort bescheid weiß. Dies kappt auch ohne Sprachkenntnisse, denn es genügt “Tuzi” und “Bus” zu sagen. Jüngere Menschen können auch Englisch. Die kleinen Busse nehmen 2 Euro für die Fahrt.

Mit dem Taxi: Aufgrund der kurzen Distanz und den günstigen Taxipreisen, können sie auch mit dem Taxi fahren. Die Fahrtpreise sind natürlich Verhandlungssache und sie sollten dies unbedingt vor Fahrtantritt tun. Zahlen sie nicht mehr als 10 Euro.

Mit dem Flugzeug: Der nächste Flughafen befindet sich in der Hauptstadt Podgorica und ist wie oben beschrieben mit dem Bus oder dem Taxi zu erreichen. Der Flughafen ist nocht stark ausbaufähig und die Anzal der Flüge ist recht überschaubar. Der nächste größere Flughafen befindet sich in der serbischen Hauptstadt Belgrad. Die Weiterfahrt von dort ist aber recht umständlich, sofern sie kein Mietwagen nehmen.

Transport von Tuzi

Internationaler Flughafen
Podgorica ~42 km