Stadt Taupo (Waikato)

neuseeland

Präsentation

Taupo ist eine kleine Stadt am gleichnamigen See, dem See Taupo, auf der North Island in Neuseeland. Darüber hinaus ist die Stadt der Sitz des Verwaltungsbezirks des Taupo Distrikts in der südlichen Waikato Region. Im Jahr 2013 lebten 23.100 Menschen in der kleinen Stadt, welcher ihr eine lebendige aber zeitgleich gemütliche Atmosphäre verleihen. Der heutige Name ist eine Kurzversion des ursprünglichen Namens „Taupo-nui-a-Tia“. Dieser entstammt der Maori-Sprache und lässt sich als „Das grosse Ufer vom Tia“ übersetzen. Tia ist der Name des Entdeckers des grossen Sees. Die Stadt ist für Touristen vor allem aufgrund des Sees interessant. Dieser bietet viele schöne Möglichkeiten zu Freizeitaktivitäten unter freien Himmel. Des Weiteren gibt es im Stadtzentrum einige schöne Museen und Kunstgallerien, in denen man gut und gerne ein paar Tage verbringen kann. Partyfans sind in Taupo an der falschen Adresse, da dies ein Ort zum entspannen und zu relaxen ist.

Die stadt Taupo gehört zu der region Waikato und zu der gebiet Taupo.

Die stadt zählt Taupo umfasst 6.970 km². Die durchschnittliche Höhe beträgt 360 m.
Die Bürgermeister der stadt Taupo ist Louise Upston (New Zealand National Party).
Der englische Name der stadt ist Taupo.

Points oder Interessen

Lake Taupo Museum und Kunstgallerie

Wie bereits gesagt, im Zentrum der kleinen Stadt gibt es einige Museen und Gallerien, welche eine schöne Freizeitbeschäftigung darstellen. Der schönste Komplex ist sicherlich das Lake Taupo Museum und die angeschlossene Kunstgallerie. Hier finden neugierige Besucher eine Vielzahl an sehenswerten Ausstellungen. Die Themengebiete sind so vielseitig, wie die Region selber. In einem Teil des Gebäudes gibt es so ziemlich alles zur Maori-Kultur zu bestaunen. Ein anderer Teil ist der Vulkanik gewidmet. Die Vulkane in der Region haben einen enormen Einfluss auf das Leben, was an dieser Stelle eindrucksvoll erklärt wird. Auch die frühe europäische Geschichte der Stadt Taupo wird ausführlich erklärt. Des Weiteren gibt es einen Konferenzraum für die Maori, in dem regelmässige Treffen veranstaltet werden. Ebenso werden Kunstwerke lokaler Künstler ausgestellt. Ausserhalb des Gebäudes befindet sich der sogenannte „Ora“ Garten. Dieser hat im Jahr 2004 die Chelsea Flower Show gewonnen und gilt noch heute als äusserst sehenswert. Ein wahrlich schöner Ort, um zu entspannen.

Fallschirmspringen

Viele der Besucher kommen aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten der Extremsportarten nach Taupo. An dieser Stelle sei vor allem das Fallschirmspringen zu nennen. Dank der grossartigen Naturlandschaften, welche aus einer Mischung aus Seen, Wäldern und Vulkanen bestehen, hat sich in den letzten Jahrzehnten eine grosse Fallschirmspringen-Szene entwickelt. Heute trägt Taupo völlig zu Recht den Namen eines Fallschirmspring-Mekkas. Das liegt zum einen daran, dass die Preise an dieser Stelle so günstig wie nirgendwo anders sind, und zum anderen an dem ungeschlagenen Sicherheits-Rekord, welche die Unternehmen in Taupo aufstellen. Kurz um: Es gibt keinen günstigeren und sichereren Ort im ganzen Land zum Fallschirmspringen. Für diesen guten Ruf sind insgesamt Drei Unternehmen zuständig. Diese sind Airport Freefall, Skydive Taupo und Taupo Tandem Skydiving. Die Angebote der Anbieter sind relativ identisch und es empfiehlt sich nach der Sympathie zu den jeweiligen Trainern zu gehen. Schliesslich sollte man sich wirklich sicher fühlen.

Segeln

Der See Taupo hat eine Fläche von 616 Quadratkilometer und ist damit ganz ohne Zweifel das Herzstück der gesamten Region. Die Freizeitmöglichkeiten, welcher dieser bietet sind wirklich unzählig. Klar ist aber auch, dass einige Aktivitäten beliebter als andere sind. So zählt das Segeln zu einem der beliebtesten Aktivitäten und viele der Urlauber kommen gar speziell aus diesem Anlass nach Taupo. Vor allem für Einteiger sind die Hürden oftmals gross, aber es lohnt sich wirklich einen Segel-Trip zu unternehmen. Am einfachsten ist es, sich einer organisierten Tagesfahrt anzuschliessen. Es gibt kaum etwas schöneres, als den Hafen der Stadt Taupo auf einem kleinen Segelboot zu verlassen und die wunderschöne Natur auf sich wirken zu lassen, während der Wind in die Segel bläst. Viele der schönsten Stellen des Sees können nur auf diese Art und Weise entdeckt werden, da es zu ihnen kein Zugang vom Land aus gibt. Alternativ können Sie auch einfach ein kleines Kayak mieten, mit dem Sie ganz eigenständig den See erkunden können.

Angeln

Eine weitere Faszination des Sees geht von der Fischerei aus. Jährlich reisen Tausende Neuseeländer nach Taupo, um am gleichnamigen See den Fischen nachzujagen. Natürlich gibt es viele weitere kleine Dörfer, dessen Ufer am See Taupo liegen, allerdings ist Taupo der beste Ausgangspunkt. Hier befinden sich auch die grössten Angelshops, in denen es die besten Köder und Informationen zu aktuellen Fängen gibt. Eine Spezialität und ganz sicher eine Kunst für sich, der hier sehr exzessiv nachgegangen wird, ist das Fliegenfischen. Falls sie mit den Gewässern noch nicht vertraut sind, dann ist es ratsam sich einer Angeltour anzuschliessen. Diese können in allen Angelläden gebucht werden und beinhalten in der Regel sowohl die Fischerei am See als auch in den kleinen Flüssen. Auch das Schleppfischen mit einem Boot ist sehr beliebt. Das Unternehmen Trout Catching bietet beispielsweise Einzeltouren an. Diese kosten 80 Dollar pro Stunde, wobei man mindestens 2 Stunden buchen muss. Andere Unternehmen sind Windsor Charters, Lake Taupoo und Fish Lake Taoupo Charters. Das Fliegenfischen wird von den Unternehmen Trout Beck Fly Fishing Guide and Lodge, Taupo Trout Fishing, Mark Aspinall Fly Fishing Guides und Free Time Fishin Adventures organisiert.

Bungy Jumping

Nicht nur gemütlich Angler, Wanderer und Bootsfahrer kommen in Taupo auf ihre Kosten. Auch für Freunde eines ordentlichen Adrenalin-Kicks wird einiges geboten. So gibt es die Möglichkeit zum Bundy Jumping. Dies ist ein Erlebnis der besonderen Art, welches alle Herzen in die Hosen rutschen lässt. Angeboten wird dies von Taupo Bungy. Dieses Unternehmen hat ihren Sitz unweit des Stadtzentrums und ist zu Fuss erreichbar. Die Location ist auch als Hells Gate bekannt und befindet sich wunderschön am Fluss Waikato gelegen. Die Plattform ist extra zu diesem Zweck erbaut. Wer sich nicht direkt traut, der kann auch anfangs einfach in dem benachbarten Café Platz nehmen und sich das Spektakel in aller Ruhe anschauen. Die Anlage ist jeden Tag geöffnet und erfüllt sehr hohe Sicherheitsstandards. Der Einfache Bungejump kostet 110 Dollar und ein Tandemsprung kostet 220 Dollar.

Jet Boating

Wir bleiben bei den Abenteuersportarten. Auch das sogenannte „Jet Boating“ erfreut sich sehr hoher Beliebtheit in Taupo. Diese Sportart wurde in Neuseeland erfunden und findet auf dem grössten Fluss des Landes, dem Waikato, statt. Es gibt drei Unternehmen, welche das Jet Boating anbieten. Diese sind Huka Falls Jet, Rapids Jet und NZ River Jet. Die Preise beginnen bei 80 Dollar aufwärts.

Aratiatia Damm

Der Aratiatia Damm ist der erste Damm, welcher entlang des Flusses Waikato gebaut wurde. Die Tore sind täglich um 10 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr geöffnet. Im Winter nur um 10 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr. An diese Stelle wird zuerst Wasser aufgestaut, welches sich später in rasendem Tempo in den Aratiatia Stromschnellen verläuft.  

Huka Wasserfall

Bei all diesen wunderschönen Naturlandschaften, da darf ein Wasserfall natürlich nicht fehlen, um das Gesamterlebnis perfekt zu machen. Der Huka Wasserfall ist Neuseelands meistbesichtigste Naturattraktion. Er befindet sich im Norden der Stadt Taupo am Fluss Waikato. Der Anblick ist sehr imposant, da sich oftmals als 220.000 Liter Wasser pro Sekunde bewegt werden.

Kinloch

Wer es noch eine Spur gemütlicher als in Taupo mag, der sollte sich auf nach Kinloch machen. Dieses kleine Dorf liegt 20 Autominuten von Taupo entfernt und ist ebenfalls am Ufer des Sees gelegen. Es geht deutlich ruhiger in Kinloch zu, was an der minimalren Grösse des Dorfes liegt. Auch Touristen verirren sich nur sehr selten hier her. Die Unterkunftsmöglichkeiten sind sehr limitiert, weshalb man im voraus buchen sollte, oder es bei Tagesausausflügen belassen muss.

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
NZ
Postleitzahl :
3330
Breite :
-38.68659
Länge :
176.06969
Zeitzone :
Pacific/Auckland
Zeitzonenbezeichner :
UTC+12
Sommerzeit :
Y

Nachbarstädte

  • Nukuhau ~1 km
  • Acacia Bay ~4 km
  • Wairakei ~7 km
Booking.com

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Mit dem Flugzeug: Die Stadt verfügt über einen kleinen Flughafen, welcher von der Airline Air New Zealand bedient wird. Es gibt tägliche Flüge von Auckland und Wellington zum „Taupo Airport“. Die Flüge sind sehr teuer, allerdings lohnen sie sich schon alleine wegen der genialen Aussicht über die Region.

Mit dem Bus: Eine günstige Möglichkeit der Anreise bieten Busreisen. Taupo wird von den Busunternehmen Intercity, Newmans und Nakesbus angefahren. Des Weiteres gibt es spezielle Abenteuerreisen, die mit Bussen organisiert werden. Die zuständigen Unternehmen sind Kiwi Experience, Magic Bus, Stray und Contiki.

Mit dem Auto: Taupo ist etwa 4 Stunden mit dem Auto von Auckland entfernt.

Transport von Taupo

Anderen Verkehrsmitteln
Taupo ~6 km