Stadt Söll (Tirol)

osterreich

Präsentation

Söll ist ein kleines Dorf, das wunderschön im österreichischen Tirol gelegen ist. Genauer gesagt befindet sich Sölll in dem Gerichtsbezirk Kufstein. Dabei befindet sich das nette Dorf in einem Talkessel der zum Söllland gehört. Dieser bildet die natürliche Grenze zwischen den Kalkalpen im Norden und den Schierfergebirgen, die zu den Kitzbüheler Alpen zählen. Aufgrund dieser traumhaften Lage ist Söll beliebt bei Touristen, welche die Schnönheut der Natur zu schätzen wissen. Es leben weniger als 3600 Menschen in der Ortschaft Söll, welches den Aufenthalt zu einem sehr ruhigen und gemütlichen Vergnügen machen. Dabei eignet sich Söll als perfekter Ausgangspunkt für Erkundungen der näheren Umgebungen und etlichen Sportaktivitäten. So gibt es ein grosses Skigebiet und gleich 3 Funparks, welche bei Wintersportlern sehr beliebt. Auch das Rodeln and Skishuhwandern erfreut sich grosser Beliebtheit. In den Sommermonaten kann man sehr schön Wandern.

Die stadt Söll gehört zu der zustand Tirol und zu der distrikte Kufstein.

Die stadt zählt Söll erstreckt sich über 45,93 km² und zälht 3.571 Einwohner für eine Dichte von 77,75 Einwohner pro km². Die durchschnittliche Höhe beträgt 703 m.
Die Bürgermeister der stadt Söll ist Hans Eisenmann (ÖVP).
Der englische Name der stadt ist Söll.
Die Website von Söll http://www.soell.tirol.gv.at

Points oder Interessen

Die Pfarrkirche

Wie gesagt, bei der Ortschaft Söll handelt es sich um sehr kleines Dorf. Das Dorf an sich ist eine Sehenswürdigkeit, weil die vielen urigen Gebäude sehr gut in die Umgebung des Bergpanoramas passen. Innerhalb kürzester Zeit hat man das Dorf erkundet und viele Sehenswürdigkeiten im eigentlichen Sinne gibt es nicht. Das muss es auch gar nicht, denn die meisten Besucher nutzen Söll schlichtwegs als Ausgangspunkt für Aktivitäten in der grossartigen Natur, welche Söll umgibt. Ein Bauwerk in dem Dorf sticht aber deutlich aus der Masse hervor. Dies ist die Pfarrkirce St. Peter und Paul. Diese katholische Barockkirche gehört zum Erzbistum Salzburg und ist bei den Einheimischen auch unter dem Namen Söllandler Bauerndom bekannt. Es gibt eine Sage, die noch heute weit verbreitet ist und besagt, dass der Ort dieser Kirche von einer Schwalbe mit blutgetränkten Holzspänen angekündigt wurde. Die erste Kirche wurde an dieser Stelle bereits im Jahr 1040 errichtet, war allerdings schnell zu klein und wurde daher 300 jahre später durch eine andere Kirche ersetzt. Die nun aktuelle Pfarrkirche wurde im 18. Jahrhundert gebaut und eingeweiht.

Rodeln

Söll ist bei vielen Wintersportlern beliebt und das Schöne ist die Vielfalt der möglichen Aktivitäten, der man in dem Tal nachgehen kann. Vor allem die Rodelbahnen sind überregional bekannt und geschätzt. Während anderswo das Rodeln für viele Besucher nur eine schöne Abwechslung zum Skiefahren oder Snowboarden ist, so ist Söll explizit als Rodelgebiet bekannt und viele der Besucher kommen extra deshalb nach Söll. So gilt die Region rund um den Wilden Kaiser seit langer Zeit als Treffpunkt für Rodel-Fans. Rechnet man die Länge aller Rodelbahnen zusammen, dann kommt man auf Summe von 14 Kilometer Rodelstrecken. Ein guter Teil davon ist beschneibar. Diese Länge verteilt sich auf fünf verschiedene Rodelbahnen, die alle ihren eigenen Reiz und ihre eigenen Vorteile haben. So ist die Rodelbahn Graspoint Niederalm für ihre romantische Strecke auf Forstwegen bekannt, während es auf der Rodelbahn Tannbichl eher sportlich und schnell zugeht. Auch die 4 Kilometer lange Rodelbahn Astberg, welche jeweils eine Abfahrt nach Ellmau und Going hat, ist bestens für Rodler die es schnell mögen geeignet. Die Rodelbahnen in Söll und Ellmau-Going sind beleuchtet und das Nachtrodeln ist ein Spass der ganz besonderen Art.

Nachtskifahren

Auch das Skigebiet in Söll zieht jährlich eine Vielzahl von Wintersportfans nach Söll. Tagsüber bietet es Pisten für alle Geschmäcker, sodass Anfänger und Profis gleichermassen auf ihre Kosten kommen. Soweit nichts Neues. Eine Besonderheit hat das Skigebiet in Söll allerdings noch im Petto. Und zwar befindet sich hier das grösste Nachtskigebiet in ganz Tirol. Das Skifahren bei Nacht gehört zu den ganz besonderen Erlebnissen und sollte von keinem Besucher verpasst werden. So ist es egal ob die Sonne scheint oder ob man die Sterne funkeln sieht, die Wilde Kaiser Gemeinde in Söll wird zu jeder Tageszeit zu einer riesigen weissen Arena. Sobald die Abenddämmerung einsetzt neigt es sich nicht dem Ende zu, sondern dann beginnen die vielen Pistenraupen die Hänge in Hochsöll für die die nächste Runde in Schuss zu bringen.In diesem Winter können sie jede Woche von Mittwoch bis Samstag dem Nachtskilauf in der Gemeinde Söll zelebrieren. Die Nachtskistrecken summieren sich auf eine Distanz von 10 Kilometer, was es zur längsten Nachtpiste in Österreich macht.

Funparks

Es gibt wirklich kaum jemanden, der in Söll nicht auf seine Kosten kommt. Die abenteuerliche Fraktion unter den Wintersportlern kann sich täglich in den Funparks austoben und hat dabei gleich die Qual der Wahl, denn in der Gemeinde Söll gibt es gleich drei aufregende Funparks inklusive einer komplett neuen Funslope. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Freestyler lieber auf 2 Brettern oder auf dem Board unterwegs sind, ob es sich um blutige Anfänger oder um vollblut Profis handelt, in der Ski Welt Wilder Kaiser ist wirklich für jeden Geschmack das Richtige dabei. Einer dieser Parks ist der Snowpark Söll. Dieser befindet sich neben dem Rinner-Sessellift in Hochsöll. Schneeakrobatiker können sich in dem Snowpark und in der brandneuen Funslope austoben. Ein weiterer sehr beliebter Snowpark ist der „Boarders Playground Westendorf“. Dieser befindet sich am Gampenkogellift und gehört zu den besten und grössten Snowparks im ganzen Land. Hier tummeln sich vor allem weit fortgeschrittene Freestyle-Boarder und Freeskier. Die gute Beschneiungsanlage garantiert stets beste Zustände. Der dritte Snowpard im Bunde ist der Kaiserpark Ellmau.

Almbetrieb

Bei der ganzen Vielzahl an Skigebieten und urigen Dörfern ist es wahrlich nicht einfach aus der Masse herauszustechen. Skigebiete, Rodelbahnen, Funparks... Irgendwie ähneln sich die Attraktionen doch immer irgendwo, was auch wenig verwundert, denn schliesslich kommen die Besucher wegen genau diesen Attraktionen. Allerdings tut etwas Abwechslung in Form von besonderer Kultur immer gut. Diese ist in Söll mit dem traditionellen Almabtrieb gegeben. Wenn Sie sich in der Zeit Ende September in Söll befinden, dann können sie sich glücklich schätzen, diesem lokalen Spektakel beizuwohnen. Denn die Almabtrieswoche zählt zu einer ganz besonderen Tradition. Denn dies ist die Erntezeit, eine Zeit auf der sich jeder Anwohner des Dorfs schon das ganze Jahre über freut. Dies ist die Woche, in der die Anwohner für monatelange harte Arbeit entlohnt werden und dies gehört dementsprechend zelebriert. So geht es in den Küchen in dieser Woche heiss her und es werden die Besten Speissen aufgetischt. Den Kühen wird dabei ein bunter Kopfschmuck verliehen, so dass eine festliche Stimmung unverkennbar ist.

Ahornsee in Söll

Der Ahornsee zählt zu einen  der schönsten Ausflugsziele in Söll und hat sowohl im Sommer als auch im Winter seine Funktion. So fungiert er als Beschneiungsteich in den kalten Monaten, wärhend er ab dem Frühjahr ein ideales Ziel für Wanderungen ist. Im Sommer ist er darüber hinaus der ideale Badesee.  Der See ist bis zu 11 Meter tief, weshalb eine Abkühlung im kalten Wasser garantiert ist. Für Spass ist dank dem Sprungturm, der auf den Namen „Blob“ hört, ebenfalls gesorgt.

Scheffau

Söll ist natürlich nicht das einzige Dorf weit und breit. Obgleich es stets eine gute Option als Ausgangspunkt ist, so gibt es einige weitere interessante Dörfer in der Umgebung. So ist die Wanderung nach Scheffau stets zu empfehlen. Scheffau ist ein kleines Dorf, dass seinen eigenen Charme und Charakter bis heute bewahren konnte. Einzelne besondere Sehenswürdigkeiten gibt es keine, aber die sind auch überhaupt nicht notwendig. Lassen Sie sich einfach in einer der urigen Restaurants am Markplatz nieder und geniessen sie die Atmosphäre.

Going

Going, was ein Name für ein Dorf, aber dies gibt es wirklich. Direkt am Skigebiet des Wilden Kaisers befindet sich dieses ursprüngliche Dorf. Hier werden sie Zeuge echter Tiroler Traditon, die Tag ein Tag aus von den Bewohnern der Stadt gelebt wird. Vor allem die uralten Bauernhäuser, welche sich rund um dem Zentrum des Orts, welches durch eine schöne Barockkirche gebildet wird, angesammelt haben, wissen zu überzeugen. Bekannt ist das Dorf auf der Fernsehsendung „Der Bergdoktor“.

Ellmau

Elmau ist ein weiteres sehr schönes und sehenswertes Dord am Wilden Kaiser. Nut unweit von Söll entfert ist es das ideale Ausflugsziel um einen Nachmittag in neuer Kulisse zu verbringen. Die Bewohner des Dorfes Ellmau gelten als sehr freundlich und grüssen jeden Besucher so, als wäre er ein alter Gast oder gar ein Familienmitglied. Hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein und das fühlen sie in jedem Moment. Vielleicht mag es an der wahnsinnigen Naturkulisse liegen, die eine ruhigen Stimmung ausstrahlt, und stets allgegenwärtig ist.

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
AT
Postleitzahl :
6306
Breite :
47.50361
Länge :
12.19169
Zeitzone :
Europe/Vienna
Zeitzonenbezeichner :
UTC+1
Sommerzeit :
Y

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Mit dem Flugzeug: Sie kommen sehr leicht mit dem Flugzeug nach Söll und können dabei zwischen  3 verschiedenen Flughäfen wählen. Der nächste Flughafen befindet sich in Österreich und ist etwa eine Stunde von Söll entfernt. Der riesige Flughafen in München ist binnen 80 Minuten mit dem Auto oder Bus erreichbar und auch die wunderschöne Tiroler Hauptstadt, mit ihrem kleinen Flughafen, ist lediglich eine Autostunde von Söll entfernt. Die einzige Problematik ist die Tatsache, dass Söll nur schwerlich mit dem ÖPNV erreichbar ist. Deshalb bietet es sich an sich am Flughafen ein Auto zu mieten oder vorher eine Abholung mit einem Shuttleunternehmen zu organisieren.    

Mit dem ÖPNV: Die Anreise mit dem ÖPNV ist möglich, erfordert aber Umsteigen und dauert deutlich länger, als die Anreise mit dem Auto. Von dem Bahnhof Kufstein können sie mit dem Bus nach Söll fahren. Genau so von den Bahnhöfen Wörgl und St. Johann in Tirol.

Transport von Söll

Anderen Verkehrsmitteln
Zell am See ~42 km