Stadt Chishtian (Punjab - South)

pakistan

Präsentation

Chishtian ist eine Stadt mit 101.659 Einwohnern, die in der Provinz Punjab von Pakistan gegründet wurde. Chishtian hat auch zwei andere Namen, der eine ist Chishtian Mandi, der wegen dem Getreidemarkt besteht, der vorher die ökonomische Aktivität der Stadt war oder Chishtian Shareef, welcher der Name der Stadt ist, den sie sich aufgrund des Vorhandenseins vieler Schreine verdient hat, die Sufi-Heiligen gewidmet sind. Die Stadt wurde etwa 1275 gegründet. Chishtian liebt in der gleichen Zeitzone UTC +5 ausgenommen von der Sommerzeitumstellung im Sommer wenn sie UTC +6 ist. Das Klima in Chishtian variiert zwischen Spitzenwerten (79°F) im Sommer und Tiefstwerten (39-44°F) im Dezember-Februar. Der Rest des Jahres schwankt (53-60°F). Die offiziellen Sprachen in Pakistan sind Englisch und Urdu und es gibt eine Vielzahl an regionalen Sprachen im ganzen Land. Die Währung, die in dem Land verwendet wird ist der Pakistanische Rupie. Die Mehrheit der Pakistanis in Chishtian gehört zur Punjabi ethnischen Gruppe. Es gibt nicht viele Sehenswürdigkeiten in Chishtian, aber von Chishtian aus können Besucher viele Teile von der Provinz Punjab von Pakistan sehen.

Die stadt Chishtian gehört zu der provinz Punjab - South und zu der distrikt Bahawalnagar.

Die stadt zählt Chishtian 101.659 Einwohner (Volkszählung von 1998) hat. Die maximale Höhe ist 147 m, die durchschnittliche Höhe beträgt 155 m.
Der französische Name der stadt ist Chishtian, der englische Name der stadt ist Chishtian.
Der Spitznamen der stadt ist "چشتیاں".

Points oder Interessen

Das Lahore Fort

Die Stadt Lahore liegt 299 km von Chishtian entfernt. Das Lahore Fort ist der Höhepunkt der Attraktionen im alten Teil der Stadt Lahore. Er ist groß und umfasst mehr als 20 Hektar. Das Fort wurde vor vielen Jahrhunderten zum ersten Mal errichtet, aber das Gebäude, dass die Besucher heute sehen können, wurde zwischen den Jahren 1556 und 1605 gebaut. Es wurde beibehalten, verändert und modernisiert von verschiedenen Gruppen, die in der Region Macht innehaben, einschließlich den Mogulen, den Sikhs und den Briten. Das Fort wurde zur Zeit des Mogul-Kaiser gebaut, besonders zur Herrschaft von Kaiser Akbar und daher ist das Fort ein fantastisches Beispiel der architektonischen Tradition des Moguls. Das Innere des Forts besteht aus großen Räumen und Hallen sowie großen Gärten. Das Tor, in das Besucher heute eintreten, das Alamgiri Tor wurde groß genau gebaut, so dass mehrere Elefanten, die verschiedene Mitglieder der royalen Familie tragen, zur selben Zeit das Tor passieren können. Es gibt auch eine Moschee vor Ort sowie drei Museen, die verschiedene Artefakte, Waffen und Kunstwerke aus der Zeit der Mogule und der Sikhs beinhalten. Das Fort ist aufwendig in den Dekorationen zwischen den Spiegeln, den Edelsteinen mit denen das Dekor überzogen ist und das Marmorfurnier, das sie im Innern finden können. Öffnungszeiten: 07:30 bis 30 Minuten vor Sonnenuntergang.

Das Grab von Jahangir

Das Grab von Jahangir (oder Jehangir) befindet sich ebenfalls in der Stadt von Lahore, 299 km von Chishtian entfernt. Das Grabmal wurde für den Großmogul Jahangir errichtet, der während der Zeit der Mogule herrschte. Seine Herrschaft dauert von 1605 bis 1627. Großmogul Jahangir war zeitweise an einer anderen Stätte aufgebahrt, zehn Jahre lang bis sein Grab 1637 von seinem Sohn und Nachfahren fertiggestellt wurde. Vermutlich wurde der Plan für das Grabmal von Jahangirs Frau erstellt. In späteren Jahren, wurden aus dem Grab mehrere Juwelen und Schätze gestohlen, für andere Großmogule, um sie als Dekorationen in ihrem eigenen Gebäude zu verwenden. Während der Zeit der britischen Herrschaft, wurden Reparaturen an dem Gebäude vorgenommen, von 1889 bis 1890. Die Stelle des Grabs ist sehr groß und umfasst Gärten und Kanäle. Das Gebäude auf dem Grundstück, das die Überreste von Jahangir beherbergt ist sehr groß mit mehreren Räumen alle auf einer Etage. Das Gebäude wurde aus Sandstein an den Außen- und Innenraummerkmalen, wunderschönen Schnitzereien an den Wänden und Marmorböden und einem Marmorgrab hergestellt. Diejenigen, die gerne das Grab sehen würden, erreichen es mit dem Taxi oder einer Rikscha vom Zentrum von Lahore zur Stätte. Öffnungszeiten: 08:00-17:00 Uhr.

Samadhi of Ranjit Singh

In Lahore, 299 km von Chishtian entfernt, in der Nähe des Lahore Fort, befindet sich der Samadhi of Ranjit Singh. Der Samadhi von Ranjit Singh ist ein Gebäude, das die Urnen mit Überresten von einem der Sikh-Herrscher, Maharaja Ranjit Singh enthält, der das Gebiet von 1780-1839 beherrscht hat. Er war der Mann, der das Sikh Imperium gegründet hat, welches nicht sehr lange anhielt. Maharaja Ranjit Singh wurde an der Stelle verbrannt, bevor ein Gebäude dort existierte und es wurde später zu seinen Ehren gebaut und 1848 von seinem jüngsten Sohn, Duleep Singh fertiggestellt. Das Gebäude ist ein fantastisches Beispiel traditioneller Sikh-Architektur. Die Kuppeln oben auf dem Gebäude sind geriffelt. Die Asche von Maharaja Ranjit Singh befindet sich in einer Urne in Form einer Lotusblume. Die Urne ist wiederum auf einem Marmorpavillon platziert, der mit Intarsienarbeiten dekoriert ist. Das Gebäude erlitt einige Schäden bei einem Erdbeben in der Region im Jahre 2005. Ebenfalls vor Ort befinden sich zwei Denkmäler, um den Sohn und Enkel von Maharaja Ranjit Singh sowie ihre Frauen zu ehren. Sowohl männliche als auch weibliche Besucher müssen ihre Schuhe ausziehen, bevor sie das Gebäude betreten sowie ihre Köpfe bedecken. Besucher können mit einer Rikscha oder dem Taxi zur Stätte fahren.

Lal Suhanra National Park

Der Lal Suhanra National Park ist ein pakistanischer Nationalpark, der in dem Viertel Bahawalpur, 128 km von Chishtian entfernt und auch in der Provinz Punjab gegründet wurde. Lal Suhanra ist bekannt dafür, dass er einer der größten Nationalparks ist, der in Südasien zu finden ist. Lal Suhanra misst 61.916 Hektar und umfasst eine große Vielfalt an Geografie, wie sowohl eine Wüste als auch Wasser zusätzlich zu den bewaldeten Gebieten. Die Mehrheit des Parks ist eine Wüstenlandschaft und 40.942 Hektar sind Wüstenland. Der Rest besteht aus nassem Boden oder Wäldern. Der Park ist ziemlich flach, mit der einzigen Höhe, die von verschiedenen Sanddünen hinzugefügt wurde und zwischen 1m und 6m in der Höhe misst. La Suhanra besticht auch mit einer breiten Vielfalt an Flora und Fauna innerhalb der Grenzen. Einige der Wüstentierarten sind Kaninchen und Wildkatzen sowie viele unterschiedliche Schlangenarten und geschätzt 160 verschiedenen Vogelarten. Der Park macht auch Zuchtarbeiten von unterschiedlichen Arten und versucht Nashörner wieder einzuführen, die dort in dem Gebiet während der Mogul-Herrschaft einheimisch waren, aber seitdem verschwunden sind. Es gibt auch Löwen in dem Park und die Parkverwaltung arbeitet daran, den Park in einen Safaripark umzuwandeln.

Mausoleum von Sheikh Rukn-e-Alam

Das Mausoleum von Sheikh Rukn-e-Alam befindet sich in der Stadt Multam im Bezirk Punjab von Pakistan. Multan befindet sich 200km von Chishtian entfernt. Sheikh Rukn-e-Alam (auch Rukn-ud-Din oder Rukn-I-Alam geschrieben) war ein Sufi-Heiliger aus der Stadt Multan. Sein Name bedeutet “Pfeiler der Welt” und zu Lebzeiten war er der Anführer des Ordens Shurawardiya Sufi des Islams, der von seinem Vater, Baha-du-Din Zakaria ins Leben gerufen wurde. Sheikh Rukn-e-Alarm wurde im Jahre 1251 geboren und starb im Jahre 1335. Anfänglich wurde er in dem Mausoleum aufgebahrt, das seinem Großvater gehörte und später wurden seine Überreste in sein eigenes Museum gebracht, wo sie noch heute ruhen. Er ist ein sehr zurückhaltender Heiliger in der Sufi-Tradition sowie der Schutzheiliger von Multan und sein Grab ist eine beliebte Pilgerstätte. Das Mausoleum wird als exzellentes Beispiel typischer Mogul-Architektur angesehen. Es wurde aus Holz und roten Backsteinen gebaut und wurde kunstvoll und meisterhaft konstruiert. Die Kuppel oben misst 30m in der Länge und 20m im Durchmesser. Die Dekorationen sowohl drinnen als auch draußen von dem Gebäude sind aus türkisfarbenen und blauen Fliesen, die in einem geometrischen Muster platziert sind. In dem Mausoleum, ist das Grab von Sheikh Rukn-e-Alam unter einem Dach platziert. Adresse: Aam Khas Garden

Summit Minar

Der Summit Minar befindet sich in Lahore, 299 km von Chishtian entfernt. Er steht in der Charing Cross Mall von Lahore. Der Summit Minar ist ein Denkmal, das die islamische Summit Konferenz ehrt und daran erinnert und um die islamische Einheit zu zelebrieren. Die Konferenz wurde in der Stadt von Lahore im Jahre 1974 abgehalten. Der Minar ist eine kleine, dünne Säule aus Marmor, die auf einer Höhe von 47m steht.

Qasim Bagh Fort

Quasim Bagh Fort ist ein Fort, der sich in der Stadt Multan von Punjab, 200km von Chishtian entfernt befindet. Heute liegt die Mehrheit des Forts in Ruinen, aber bleibt immer noch einer der bedeutendsten und wichtigsten Wahrzeichen der Stadt Multan. Einiger der Außenwände sowie das Tor stehen noch heute. Die Briten haben zwischen 1848-49 den Großteil des Forts zerstört, als Nachspiel und Rache für den Tod von Leutnant Alexander vans Agnew, der in der Stadt auf Anweisung der Sikh-Gouverneurs getötet wurde. Ein Denkmal an Leutnant Agnew steht jetzt in den Ruinen des Forts. Vor der Zerstörung maß das Fort etwa 2000m im Umfang und hatte insgesamt 46 Türme.                                                                                                                         Adresse: Aam Khas Garden Öffnungszeiten: Ganztägig Eintritt: Frei

Harappa

Harappa liegt 145 km von Chishtian entfernt. Innerhalb des Dorfes von Harappa befindet sich die archäologische Stätte der alten Stadt Harappa. Die Ruinen stammen aus der Bronzezeit und sind eine befestigte Stadt, die möglicherweise Platz für 23.500 Einwohner auf über 100 Hektar bietet. Die Stadt hat wahrscheinlich ihren Höhepunkt im Zeitraum 2600-1900 v.Chr. erreicht. Die Ruinen umfassen einen Friedhof, einen Speicher, Befestigungsmauern und ein Abwassersystem. Leider wurde ein Großteil der Stätte zerstört, als Materialien aus den Überresten von Harappa verwendet wurden um dabei zu helfen eine Eisenbahn während der britischen Herrschaft über Pakistan zu bauen. A dem Ort steht heute das kleine Harappa Museum mit Artefakten von der Stätte.

Grab von Nur Jahan

In der Nähe des Grabs von Jahangir in Lahore, 299 km von Chishtian entfernt, befindet sich auch das Grab von Jahangirs Frau, Nur Jahan. Leider ist ihr Grab nicht so gut erhalten wie das ihres Mannes. Laut der Geschichte, als Nur Jahans erster Mann starb, sollte sie nach Delhi als Sklavin gesandt werden. Dennoch sah Großmogul Jahangir sie und verliebte sich in sie. Sie heiratete 1611 und er hab ihr den Namen Nur Jahan, was “Licht der Welt” bedeutet. Sie überlebte ihren Ehemann 18 Jahre lang. Laut den Geschichtsbüchern verbrachte sie Zeit damit ihr eigenes Grab zu schaffen, da sie so traurig über den Tod ihres Mannes war. Öffnungszeiten: 08:00-17:00 Uhr.

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
PK
Postleitzahl :
62350
Breite :
29.90100
Länge :
72.86500
Zeitzone :
Asia/Karachi
Zeitzonenbezeichner :
UTC+5
Sommerzeit :
Y

Nachbarstädte

  • Arshad Kot ~0 km
  • Aziz Abad ~0 km
  • Badana Sharqi ~0 km
  • Chak 103/f ~0 km
  • Chak 105/f ~0 km
  • Chak 109/f ~0 km
  • Chak 110/f ~0 km
  • Chak 111/m ~0 km
  • Chak 112/m ~0 km
Booking.com

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Pakistan bietet viele Flughäfen, 134 davon decken das sehr große Land ab. Dennoch sind die drei größten und geschäftigsten Flughäfen in den Städten Karachi  (Webseite: http://www.karachiairport.com/), Islamabad (Webseite: http://www.islamabadairport.com.pk/) und Lahore (Webseite: http://www.lahoreairport.com.pk/). Visas sind erforderlich um in das Land einzureisen für fast alle Länder. Die Ankunft mit dem Flugzeug ist die beste Art um in das Land zu kommen, obwohl es auch andere Optionen gibt. Die Reise mit dem Zug aus entweder Indien oder dem Iran ist eine weitere Option um nach Pakistan zu kommen. Eisenbahnen werden von Pakistan Railways betrieben und aufgrund von ökonomischen Problemen haben Sie die Anzahl der Züge im Betrieb reduziert. Zügen fahren oft spät oder brauchen länger als erwartet um am Zielort anzukommen, was sie zu einer ineffizienten Verkehrsart macht für die Einreise in das Land. Busse von Indien (Webseite: http://dtc.nic.in/lahorebus.htm), China oder Iran sind eine weitere Option für die Einreise in das Land. Pakistan ist ein sehr großes Land und eine Option, um die größten Entfernungen in kurzer Zeit abzudecken sind Inlandsflüge zwischen den Städten. Pakistan International Airlines (Webseite: http://www.piac.com.pk/) bietet Flüge innerhalb Pakistan sowie die Unternehmen Shaheen Air International und Airblue. Einige Zugstrecken sind in dem gesamten Land vorhanden und werden von Pakistan Railways betrieben. Dennoch werden die meisten Reisen zwischen den Städten in Pakistan mit dem Bus durchgeführt. Einige Ausflüge könnten sehr lang sein (sogar Tage lang), aber Busse sind normalerweise günstig und komfortable. Einige Busunternehmen sind: Daewoo Sammi, Northern Areas Transport Corporation. Für Reisen innerhalb der gleichen Stadt gibt es oft Busse, die durch die ganze Stadt fahren oder eine weitere Option ist eine Rikscha, die von einem kleinen Motor betrieben wird. Rikschas, die Fahrten für Passagiere bieten sind normalerweise blau und gelb angemalt und alle anderen Farben sind in der Regel privat. Passagiere sollten immer einen Preis verhandeln, bevor Sie den Ausflug beginnen.