Stadt Villarrica (Guairá)

paraguay

Präsentation

Willkommen in Villarrica del Espíritu Santu. Die Stadt wurde ursprünglich 1570 vom Spanier Ruiz Diaz de Melgarejo im heutigen Brasilien gegründet. Insgesamt wurde die Stadt sieben Mal umgesiedelt, um den portugiesischen Eroberern zu entgehen, die hier nach Sklaven für ihre Plantagen suchten. Die Stadt befindet sich im Osten von Paraguay und ist die Hauptstadt des Guairá-Bezirks. Von Asunción, der Hauptstadt von Paraguay, ist die Stadt nur gut 3 Stunden mit dem Bus entfernt. Villarrica hat heute gut 50.000 Einwohner. Aufgrund der früheren deutschen Kolonien, haben viele der Einwohner noch deutsche Wurzeln. Die Hauptreligion ist der Katholizismus, es gibt 16 Jesuiten-Gemeinden, die noch auf das 16. und 17. Jahrhundert zurückgehen. Neben Spanisch wird auch Guaraní gesprochen. Die Stadt ist bekannt für ihre Kunst und Wissenschaft. Die örtliche Währung ist der Paraguayische Guaraní (PYG). Villarrica hat ein mildes und angenehmes Klima mit Durchschnittstemperaturen von 21 ° Celsius. Im Sommer kann es aber auch bis zu 38 ° heiß werden, während die Winter mild sind. Im Oktober und November fällt viel Regen. Villarrica liegt in der Asunción-Zeitzone, UTC-4.

Die stadt Villarrica gehört zu der abteilung Guairá.

Die stadt zählt Villarrica erstreckt sich über 247 km² und zälht 40.300 Einwohner (Volkszählung von 2004) für eine Dichte von 163,16 Einwohner pro km². Die maximale Höhe ist 180 m, die durchschnittliche Höhe beträgt 180 m.
Die Bürgermeister der stadt Villarrica ist Federico Alderete Guggiari.
Die Einwohner werden villariqueño/a genannt.. Der französische Name der stadt ist Villarrica, der englische Name der stadt ist Villarrica, der spanische Name ist Villarrica.
Der Schutzpatron der stadt Villarrica ist San Antonio Abad. Die stadt Villarrica wurde 1570 gegründet. Die Website von Villarrica http://www.villarrica.gov.py

Points oder Interessen

Museo Fermín López

Das Museo Fermín Lopez wurde 1842, in der Zeit von Don Carlos Antonio López, ursprünglich als privates Wohnhaus gebaut und die historische Bedeutung sucht seinesgleichen. Im Jahr 1956 gab es größeres Interesse, das Haus in ein Museum umzuwandeln, um die Kultur in der Region zu stärken. 1972 wurde das Museo Fermín López schließlich feierlich eröffnet. Es zeigt wichtige historische Dokumente und andere Gegenstände aus der Region. Einige dieser Dokumente und Gegenstände gehörten Fermín López, Maria Talavera, Manuel Ortiz Guerreo und anderen wichtigen Familien. Daneben gibt es Waffen und Munition aus dem Chaco-Krieg sowie Nutzgegenstände, Lampen, Fotografien, Relikte von zerstörten historischen Gebäuden, Pfeil und Bogen, Möbel, Inventar von öffentlichen Einrichtungen der Stadt, Trophäen und andere persönliche Gegenstände zu sehen. Ein Raum ist der Erinnerung an Ortiz Guerrero gewidmet. Hier werden persönliche Gegenstände, Bücher, Manuskripte sowie von ihm verfasse Briefe ausgestellt. Im Museum gibt es auch eine Bücherei, die unzählige Bücher und andere Literatur zur bewegten Geschichte und zur Kultur von Villarrica umfasst. Das Museo Fermín López bietet einen persönlichen Einblick in die Geschichte der Stadt und ihrer historischen Figuren. Wer mehr über Villarrica erfahren will, sollte das Museum unbedingt besuchen. Es befindet sich an der Beato Roque Gonzáles. Telefon: (0541)-41-521

Teatro Municipal - Das Theater im Herzen von Villarrica

Das Teatro Municipal von Villarrica wurde von Hans Shallman erbaut. Der Bau begann 1911, bis das Gebäude 1914 fertig gestellt wurde. Das Theater befindet sich direkt gegenüber des Rathauses. Obwohl es hauptsächlich als Theater entworfen wurde, dient es auch als Stätte für verschiedene andere kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Tanzdarbietungen und ähnliches, die die Kultur in der Region bereichern. Das Teatro Municipal hat einen großen historischen und kulturellen Wert für Villarica, denn es ist einer der wenigen Orte, an denen sich die Bürger versammeln können und stilvoll die Kultur der Region erleben. Damit wurde das Teatro Municipal zu einem dynamischen, multifunktionalen Darbietungsraum und zum Stolz der Stadt. Das Gebäude wurde mehrfach saniert und renoviert, um die ursprüngliche Architektur zu erhalten. Durch ein einzigartiges System aus Gurten wird sichergestellt, dass das Gebäude den heutigen Anforderungen gerecht wird. Es handelt sich um ein wunderschönes und malerisches Bauwerk, das man unbedingt besuchen sollte. Vor allem die Inneneinrichtung ist bewundernswert. Das Teotra Municipal liegt an der Mariscal Estigarribia-Straße mitten im Stadtzentrum und ist leicht zu finden.

Estación del Ferrocarril - ein historischer Bahnhof

Die Estación del Ferrocarril ist ein historischer Bahnhof in Villarica und ein Überbleibsel der Expansionspolitik von Paraguay. Der Bau der Eisenbahnlinie wurde vom Engländer George Paddison geleitet. Er wurde unterstützt von George Thompson, Evil P. Burnell und Henry Valpy. Die Eisenbahnlinie sollte Assuncion mit Villarica verbinden. Die Bahnstrecke wird aber seit längerem nicht mehr benutzt und so hat auch der Bahnhof seine ursprüngliche Funktion verloren. Die Regierung von Paraguay hat aber entscheiden, dass das Bahnhofgebäude als architektonisches Bauwerk Teil des geschichtlichen, kulturellen, architektonischen und städtischen Erbes des Landes ist. So wurde der alte Bahnhof als historisches Bauwerk erhalten und ist der perfekte Ort, um sich mit der architektonischen Geschichte Paraguays auseinander zu setzen. Das Bauwerk dient auch als ständige Erinnerung an die bewegte Geschichte dieses Landes. Die Estacíon del Ferrocarril befindet sich an der Avenida España y vía Férrea.

Karumbé - die spannendste Art der Fortbewegung

Karumbé (oder Carumbé) ist der Name einer Bushaltestelle in der Stadt Villarrica. Karumbé ist der Hauptbusbahnhof der Stadt. Das Wort stammt aus dem Guyanischen und bedeutet „Schildkröte“. So werden auch kleine Wagen mit einem kleinen Dach, die von Pferden gezogen werden, genannt. Obwohl diese Wagen ihre Wurzeln nicht hier haben, sind sie doch seit mehr als 50 Jahren Teil der städtischen Landschaft. Es ist eine wahre Freude, in einem Karumbé mitzufahren, denn man fühlt sich so, als wäre man gerade in die Vergangenheit gereist. Karumbé sind eine tolle Möglichkeit, die verschiedenen Stadtteile und Sehenswürdigkeiten von Villarrica zu entdecken. Die Kommunalregierung setzt sich auch dafür ein, dass diese antiquarischen Fortbewegungsmittel im Stadtbild erhalten werden. Sie sind orange bemalt und jedes Fahrzeug hat eine bestimmte Nummer. Es gibt mehr als 50 Karumbés in Villarrica und es gibt wohl keine aufregendere Möglichkeit, das magische Villarrica zu entdecken als mit einem dieser Wagen. Steigen Sie ein und lernen Sie die charmanten Karumbés kennen.

Yataity - das traditionelle Spinnhandwerk entdecken

Yataity, nur 18,5 km von Villarrica entfernt, ist eine charmante kleine Stadt, die schon 1701 gegründet wurde. Die Stadt liegt im Yataity del Guaira, einem der vier Bezirke des vierten Departments Guaira in Paragay. Man kann die Stadt über eine gepflasterte Straße, die die Städte Coronel Oviodo und Villarrica verbindet, erreichen. Yataity ist eine ruhige, kleine Stadt mit hübschen reetgedeckten Dächern und Straßen, denen man noch ihre stattliche Vergangenheit ansieht. Die Stadt gilt als Wiege des Ao Po’i. Das ist eine lokale Baumwollsorte, die in der Region hergestellt wird. Das traditionelle Spinnhandwerk wird von Generation zu Generation weitergegeben. Dazu gehören kunstvolle Stickereien sowie die Herstellung von Hemden, Kleidern, Tischdecken, Handtüchern, Blusen und weiteren feinen Stoffen aus Ao Po’i. Fast die Hälfte der Bevölkerung arbeitet noch immer in diesem Handwerk und produziert verschiedenste Stoffe aus Ao Po’i. Wer eine jahrhundertealte Stadt und ihr traditionelles Handwerk kennenlernen möchte, sollte Yataity unbedingt besuchen.

Cordillera del Ybytyruzú

Die Cordillera del Ybytyruzú ist eine Reihe von Naturschutzgebieten im Osten Paraguays. Hier befindet sich auch der Cerro Tres Kandú, der höchste Gipfel im ganzen Land. Die Spitze liegt auf einer Höhe von 842 Metern. Im nahegelegenen Tal gibt es Schulen, Gesundheitszentren und sogar Oratorien. Mehrere hübsch kleine Städte wie Santa Catalina, Santa Cecilia, Pireca Cologne, Colonie Guaraní liegen in der Region verstreut. Daneben gibt es mehrere Wasserreservoirs, die die Flüsse und Bäche in der ganzen Region speisen. Die Cordiellera del Ybytyruz´ist eine wunderschöne Bergregion und lädt zum Erkunden ein.

Der Manuel-Ortiz-Guerrero - der ideale Ort, um die Seele baumeln zu lassen

Einer der meistbesuchten Orte in Villarica ist der Manuel-Ortiz-Guerrero-Park, der nach dem bekannten Musiker und Dichter benannt wurde. Seit 1970 steht eine Statue von ihm im Park, um die Erinnerung an den Künstler aufrecht zu erhalten. Der Park ist eine echte Oase in der Stadt und lädt mit seinen unzähligen Wanderwegen dazu ein, die Natur zu genießen und die Sorgen des Alltags für einen Moment zu vergessen, der ideale Ort, um Körper, Geist und Seele eine Pause zu gönnen. Der Park liegt im Nordosten der Stadt zwischen den Vierteln Ybaroty und San Miguel.

Sierra de Mbaracayú

Sierra de Mbaracayú ist eine große Flachland-Ebene zwischen der Provinz Canindeyu in Paraguy sowie der brasilianischen Provinz Mato Grosso do Sul. Die Sierra ist eine hübsche und niedrig gelegene Region mit einigen sanften Erhebungen. Hier treffen sich auch die zwei Gebirgszüge Caquazú und Amambay und bieten einen wunderbaren Anblick. Die Sierra Mbaracayú ist eine traumhafte Region, die die schlichte Schönheit von Paraguays zeigt. Lassen Sie sich die Gelegenheit, diese riesige offene Landschaft zu genießen, nicht entgehen.

Ita Letra, rätselhafte Wandinschriften einer vergessenen Kultur

Nur 22 Kilometer von Villarrica entfernt, im Herzen der Cordillera de Ybytyruzu, liegt die kleine Stadt Tororo. Hier kann man inmitten einer atemberaubenden Landschaft, riesige altertümliche Wandinschriften entdecken. Die rätselhaften Symbole und Figuren wurden in das Mineralgestein einer steilen Bergwand gemeißelt und haben so der Zeit getrotzt. Der Ursprung und die Bedeutung dieser Inschriften sind aber längst in Vergessenheit geraten. So ist Ita Letra ein mystischer und rätselhafter Ort inmitten der wunderschönen Natur von Paraguay, der einen Einblick in vergangene Kulturen dieser Region erlaubt.

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
PY
Postleitzahl :
5000
Breite :
-25.78447
Länge :
-56.45070
Zeitzone :
America/Asuncion
Zeitzonenbezeichner :
UTC-4
Sommerzeit :
Y

Nachbarstädte

  • Villarrica ~0 km
  • Ñumi ~4 km
  • Paso Yobay ~4 km
  • Mbocayaty ~8 km
  • Félix Pérez Cardozo ~9 km
  • Yataity ~11 km
Booking.com

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Um nach Villarrica zu gelangen, fliegt man am besten nach Asunción, der Hauptstadt von Paraguay.  Der Silvio Pettirossi Airport ist der Hauptflughafen der Stadt und biete eine Reihe nationaler und internationaler Flugverbindungen. Unter anderem fliegen Fluggesellschaften wie TAM Linhas Aéreas, GOL Linhas Aéreas, Aerolineas Argantinas, BQB Lineas Aéreas, American Airlines und US Airways den Flughafen an. Von dort aus kann man die 161 km von Flughafen bis nach Villarrica mit dem Bus zurücklegen. Als kleine Stadt, bietet Villarrica nur eingeschränkten öffentlichen Nahverkehr. Man findet aber meistens ein Taxi oder einen öffentlichen Bus, um die Stadt und die nähere Umgebung zu erkunden.