Stadt Göteborg (Västra Götalands län)

schweden

Präsentation

Göteborg ist eine Stadt in Schweden mit einer Bevölkerungszahl von 533.200 Einwohnern. Mit einer Million Menschen im gesamten Stadtgebiet ist sie die zweitgrößte Stadt in Schweden und die fünftgrößte in ganz Skandinavien.  Die Stadt entstand 1621 und hat den größten Hafen aller nordischen Länder.  Sie ist bekannt für ihre Erfindungen und für Sport und Veranstaltungen.  Aufgrund seiner Lage am Meer hat Göteborg das ganze Jahr über ein mildes Klima im Vergleich zu anderen Städten auf dem gleichen Breitengrad. Die Temperaturen erreichen in den Sommermonaten Juni, Juli und August bis etwa 34 °C. Im Winter liegen die Tiefsttemperaturen bei 10 °C. Göteborg befindet sich in der Zeitzone UTC +1 und während der Sommerzeit in UTC +2.  Die offizielle Sprache in Schweden ist Schwedisch, die Währung ist die Schwedische Krone (SEK).

Die stadt Göteborg gehört zu der grafschaft Västra Götalands län und zu der kommune Mölndal.

Die stadt zählt Göteborg erstreckt sich über 450 km² und zälht 549.839 Einwohner (Volkszählung von 2013) für eine Dichte von 1.221,86 Einwohner pro km². Die durchschnittliche Höhe beträgt 12 m.
Die Bürgermeister ist Anneli Hulthén.
Die Einwohner werden Gothenburger genannt.. Der französische Name der stadt ist Göteborg, der englische Name der stadt ist Gothenburg.
Der Spitznamen der stadt ist "Little London". Die Website von Göteborg http://www.goteborg.se

Points oder Interessen

Das Kunstmuseum Göteborg

Das Kunstmuseum Göteborg verfügt über die weltweit beste Sammlung nordischer Kunst aus dem späten 19. Jahrhundert.  Die Fürstenberg-Galerie enthält viele Werke nordischer Künstler, die zuvor Teil von privaten Sammlungen waren und später dem Museum gestiftet wurden.  Darüber hinaus zeigt das Museum Kunstwerke sowohl aus älterer als auch jüngerer Zeit und Werke von Künstlern aus anderen Ländern, darunter Werke von Picasso, Monet, van Gogh und Rembrandt.  Das Museum deckt dabei eine Zeitspanne vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart ab. Neben Hallen für temporäre Ausstellungen gibt es auch einen Buchladen und ein Café.  Das Museum Göteborg unterscheidet sich von den meisten anderen Museen dadurch, dass es nicht durch eine königliche Schenkung oder Sammlung gegründet wurde, sondern vielmehr das Ergebnis von Spenden der Bürger Göteborgs ist.  Das Museumsgebäude wurde 1923 in einer nordischen Variante des neoklassizistischen Stils entworfen. Zur Gestaltung der Außenfassade wurde gelber Stein verwendet, den man auch als "Göteborg-Ziegel" bezeichnet, weil so viele Gebäude in der Stadt damit gebaut wurden. Adresse:  Götaplatsen, 412 56 Göteborg, Schweden
Website:  http://konstmuseum.goteborg.se/wps/portal/konstm/english
Telefonnummer: +46  31 368 35 00
Öffnungszeiten: Dienstag 11:00-18:00 Uhr, Mittwoch 11:00-20:00, Donnerstag 11:00-18:00 Uhr, Freitag bis Sonntag und an Feiertagen 11:00-17:00 Uhr.  Montags geschlossen.
Eintritt: Erwachsene 40 SEK, Kinder und junge Erwachsene unter 25 Jahren, frei.

Der Botanische Garten von Göteborg

Der Botanische Garten von Göteborg gilt als einer der besten in ganz Europa.  Er wurde vom Stadtrat von Göteborg entworfen und 1923 während der Feier zum 300. Jahrestag der Stadt eröffnet.  Eine der zentralen Figuren bei der Schaffung des Gartens war der Botaniker Carl Skottsberg, der viel Zeit auf Reisen in der ganzen Welt verbrachte, um Exemplare von Pflanzen für den Garten zu sammeln.  Die botanischen Gärten erstrecken sich über eine Fläche von 175 Hektar und auf dem Gelände gibt es außer dem Garten auch ein Naturschutzgebiet und ein Arboretum.  Der Garten selbst ist die Heimat von über 16.000 verschiedenen Arten von Blumen und anderen Pflanzen.  Zu den Highlights gehören unter anderem der Steingarten, das Rhododendron-Tal und die japanische Wiese.  Die Gewächshäuser enthalten über 4.000 verschiedene Pflanzen darunter etwa 1.500 Orchideen.  Sogar eine Sammlung sehr seltener Bäume von den Oster-Inseln gibt es hier zu bewundern.  Der Garten dient der wissenschaftlichen Forschung und Bildung und arbeitet mit der Universität Göteborg zusammen. Im Jahr 2003 wurde der botanische Garten zum schönsten Park in Schweden gewählt.
Adresse: Carl  Skottsbergs Gata 22A, 413 19 Göteborg, Schweden
Website:  http://www.gotbot.se/en/kulturplattformen/Goteborgs-Botaniska-Tradgard/Home/
Telefonnummer: +46  31 741 11 00
Öffnungszeiten: Täglich geöffnet 9:00-21:00 Uhr
Eintrittspreise: Der Eintritt von 20 SEK ist freiwillig.

Die Festung Älvsborg

 Die Festung Älvsborg steht auf einer Insel außerhalb des Hafens von Göteborg an der Stelle, wo die Göta ins Meer fließt.  Ursprünglich wurde sie während des Mittelalters zum Schutz der Stadt und des Hafen errichtet, denn der Hafen war Schwedens einziger Zugang zur Nordsee und zum Atlantik.  Die erste Festung wurde im 14. Jahrhundert gebaut und stand nicht auf der Insel sondern auf dem Festland nahe dem Fluss.  Die Festung und die Stadt wurden mehrere Male durch die Dänen besetzt und einmal musste Schweden sogar Lösegeld zahlen, um sie wieder zurückzubekommen.  Heute stehen nur noch wenige Überreste der ursprünglichen Festung.  Im 17. Jahrhundert wurde die neue Festung auf der Insel gebaut, wo sie heute noch steht. Sie wird immer noch gepflegt und instand gehalten. Die Festung ist nicht nur von Bedeutung für die Verteidigung, sie hat auch einen symbolischen Wert, da sie für viele Schweden, die das Land verließen, um nach Amerika auszuwandern, das letzte war, was sie von ihrem Heimatland sahen. Heute ist sie die am besten erhaltene Festung in Schweden. Wenn Sie die Festung besichtigen möchten, bringt ein Boot der Strömma Skärgårdsbåtar Sie mit einer 30-minütigen Fahrt zur Insel hinüber.
Adresse: die Boote fahren ab Lilla Bommen, Pusterviksgatan 13, 41301, Göteborg
Telefonnummer:  +46 31 15 81 51
Eintrittspreise (inklusive Bootsfahrt): Erwachsene SEK 170 Kinder von 6 bis 11 SEK 85, Kinder bis 5 Jahre frei

Hisingen

Hisingen ist eine Insel in der Nähe von Göteborg.  Es ist die bevölkerungsreichste Insel in Schweden und die viertgrößte in Bezug auf die Fläche.  Der Name bedeutet "abgeschnitten" und kann so ausgelegt werden, als die "Insel vom Festland abgeschnitten" ist. Überreste und Artefakte auf der Insel zeigen, dass sie bereits um das Jahr 9000 vor Christus bewohnt war.  Es gibt auf der Insel Felszeichnungen sowie die Ruinen von antiken Siedlungen der ersten Bewohner.  Für lange Zeit war die Insel in einen schwedischen und einen norwegischen Teil gespalten, bis Schweden sie als Teil des Vertrags von Roskilde vollständig erhielt.  Zunächst war Landwirtschaft die wichtigste wirtschaftliche Aktivität auf der Insel, bis sie im 19. Jahrhundert zum Zentrum des schwedischen Schiffbaus wurde.  Die erste Fabrik des schwedischen Autoherstellers Volvo stand auf der Insel Hisingen, wo auch heute noch der Hauptsitz der Firma ist.  Der größte Park Göteborgs befindet sich auf Hisingen, ein bewaldetes Gebiet namens Hisingsparken.  Ein Naturschutzgebiet, Rya Skog, befindet sich ebenfalls auf der Südseite der Insel.  Eine weitere Attraktion der Insel ist der Hügel Ramberget, der eine ausgezeichnete Aussicht über die ganze Stadt bietet.  Die Insel ist durch einen Autobahntunnel und mehrere Brücken mit dem Festland verbunden.

Der Stadtteil Majorna

Majorna ist ein Wohngebiet in der Stadt Göteborg, das sich westlich des Zentrums der Stadt befindet.  Majorna ist ein sehr alter Teil der Stadt. Seine Gründung fällt mit dem Bau der Festung Älvsborg zusammen, lange bevor die Stadt 1621 offiziell gegründet wurde.  Der Schwerpunkt der Tätigkeit in Majorna waren der Schiffsbau und damit verbundene Branchen.  Majorna wurde erst 1868 zu einem Teil der Stadt Göteborg. Damit stieg die Einwohnerzahl der Stadt am Ende des 19. Jahrhunderts auf 50.000 Menschen an.  Anfang der 1900er Jahre wurde die erste Straßenbahnlinie nach Majorna gebaut und beendete damit die Isolation des Stadtteils. Zudem wurde es für Arbeiter leichter, die Fabriken in anderen Teilen der Stadt Göteborg zu erreichen. In Majorna stehen heute immer noch viele alte Gebäude im typischen Stil der Gegend.  Viele der Gebäude sind drei Stockwerke hoch, wobei das Erdgeschoss aus Stein gebaut ist und die beiden Obergeschosse aus Holz.  Traditionell war Majorna seit jeher ein Stadtviertel der Arbeiterklasse, doch in jüngerer Zeit findet eine Aufwertung statt.

Museum der Weltkultur

Das Museum der Weltkultur befindet sich in einem Beton-und-Glasgebäude mit sehr modernem Touch.  Es wurde im Jahr 2004 gegründet und zeigt wechselnde temporäre Ausstellungen, in denen hauptsächlich zeitgenössisch relevante Themen unserer Welt behandelt werden.  Das Museum hat das Ziel, unterschiedliche Aspekte der Kulturen der ganzen Welt zu präsentieren, Unterschiede zwischen den Kulturen der Welt zu zeigen, aber auch deutlich zu machen, dass wir alle uns durch die Globalisierung immer mehr gleichen. Adresse:  Södra Vägen 54, 412 54 Göteborg, Schweden
Website:  http://www.varldskulturmuseerna.se/en/varldskulturmuseet/
E-Mail-Adresse:  info@varldskulturmuseet.se Telefonnummer: +46   10 456 12 00
Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag, Freitag 12:00-17:00 Uhr, Mittwoch 12:00-20:00 Uhr Samstag und Sonntag 11:00-17:00 Uhr.  Montags geschlossen.
Eintritt: Erwachsene 40, Kinder unter 19 Jahren kostenlos.

Das Volvo-Museum

Das Volvo-Museum in Göteborg ist der Geschichte und Entwicklung der Automobile der Marke Volvo gewidmet und stellt ihre Geschichte von ihren Anfängen 1927 bis heute dar.  Die Sammlung beginnt bei dem ersten von Volvo hergestellten und auf den Markt gebrachten Automobil, dem ÖV 4 und zieht sich durch die komplette Modellgeschichte bis zur aktuellen Produktpalette, wobei nicht nur PKW, sondern auch Busse und Lastwagen inbegriffen sind.  Es gibt auch eine Ausstellung über die Gründer der Firma Volvo.
Adresse: Arendal  Skans, SE-405 08 Göteborg
Website: http://www.volvogroup.com/group/global/en-gb/Volvo%20Group/history/museums/pages/volvomuseum.aspx
E-Mail-Adresse:  museum@volvo.com Telefonnummer: +46  31-66 48 14 
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 10:00 -17:00 Uhr, Samstag und Sonntag 11:00-16:00 Uhr.  An Feiertagen geschlossen.
Eintritt: Erwachsene SEK 60, Kinder und junge Erwachsene unter 25 Jahren, frei.

Die Göteborger Oper

Das Göteborger Opernhaus ist recht neu und wurde 1994 eröffnet.  Gebaut wurde es mit lokalen Spenden. Über 6.000 Menschen aus Göteborg spendeten für den Bau der Oper.  Geplant und ausgeführt wurde das Opernhaus vom Architekten Jan Izikowitz.  Das Auditorium bietet Platz für 1300 Menschen und das Angebot umfasst Oper, Musical und Ballett.  Die multifunktionalen Anforderungen an das Opernhaus machten die Gestaltung schwierig, weil es notwendig war, alle Erfordernisse der verschiedenen Arten von Aufführungen mit einzubeziehen.  Auf der Website finden Sie Informationen über Preise und Termine der verschiedenen Aufführungen.
Adresse: Christina Nilssons gata, 411 04 Göteborg, Schweden
Website:  http://en.opera.se/
Telefonnummer: +46  31 10 80 00

Feskekôrka

Feskekôrka bedeutet "Fischkirche" und bezeichnet einen Fischmarkt in Göteborg.  Es handelt sich um einen überdachten Markt, der sich in einem großen Gebäude befindet, und sein Name rührt daher, dass das Gebäude einer gotischen Kirche gleicht.  Es wurde von dem Architekten Victor von Gegerfelt gestaltet, der auch für eine Reihe anderer Gebäude der Stadt verantwortlich ist.  Seine Gestaltungsideen waren von norwegischen und gotischen Kirchen geprägt.  Der Markt bietet einem der ältesten Handelszweige der Stadt Göteborg, der Fischerei, ein Zuhause. 
Zusätzlich zum Markt gibt es auch ein Restaurant in dem Gebäude.
Adresse: Rosenlundsvägen, 411 25 Göteborg, Schweden E-Mail-Adresse:  feskekorka@goteborgaren.se
Telefonnummer: +46 31 13 82 34

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
SE
Postleitzahl :
412-62
Breite :
57.65567
Länge :
12.01637
Zeitzone :
Europe/Stockholm
Zeitzonenbezeichner :
UTC+1
Sommerzeit :
Y

Nachbarstädte

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Die beiden wichtigsten Flughäfen in Schweden sind in Stockholm (http://www.swedavia.com/arlanda/) und in Göteborg (http://www.swedavia.com/landvetter/).  Beide werden von einer Vielzahl ausländischer Städte aus angeflogen. Mit dem Schiff kann man aus einer großen Anzahl von Ländern nach Schweden einreisen, darunter Estland, Lettland, Litauen, Polen, Finnland, Norwegen, und dem Vereinigten Königreich.  Fahrtzeiten und Preise der Fähren variieren je nach dem Abreisehafen. Mit dem Bus oder Auto können Sie aus Dänemark, Finnland oder Norwegen anreisen.  Die Unternehmen GoByBus und Swebus Express (http://www.swebus.se/SwebusExpress_com/) bieten Routen von Stockholm und Kopenhagen nach Göteborg.  Es gibt auch eine Reihe von Eisenbahnverbindungen aus dem Ausland, unter anderem von Kopenhagen nach Malmö oder von Hamburg nach Stockholm oder Berlin nach Malmö. Öffentliche Verkehrsmittel in Schweden sind sehr gut organisiert.  Das gleiche Ticket, ein Tagplus (www.tagplus.se), gilt für Züge und für Busse.  Viele Städte in Schweden sind durch Buslinien verbunden; die Firma Swebus Express (www.swebusexpress.se) hat das dichteste Netz in den Süden des Landes.  Weiter nördlich wird die Mehrzahl der Routen von Ybuss (www.ybuss.se) bedient.  Zugverbindungen in Schweden sind schneller als Busse und während das Schienennetz im ganzen Land sehr gut ausgebaut ist, gibt es einige Gegenden im Norden, die nicht an den Schienenverkehr angebunden sind. Mietautos sind ein praktischer Weg, im Land herumzukommen, denn die Straßen sind in einem sehr guten Zustand und Staus sind selten.

Hotels in Göteborg (Västra Götalands län)

Buchen Sie Ihr Zimmer

Best Western Plus Åby Hotel

Abyvagen 2
431 22 - Mölndal

Preis: SEK- SEK

Buchen Sie Ihr Zimmer

Good Morning Mölndal

Idrottsvägen 6
431 62 - Mölndal

Preis: 763.1 SEK-1699 SEK

Buchen Sie Ihr Zimmer

Holiday home Östra Brovaktaregatan Mölndal


431 36 - Mölndal

Preis: SEK- SEK

Buchen Sie Ihr Zimmer

Hotel Mölndals Bro

Nämndemansgatan 5
431 33 - Mölndal

Preis: 460 SEK-1280 SEK