Stadt Adliswil (Zurich)

schweiz

Präsentation

Adliswil ist eine Gemeinde im Horgen Viertel welches zum Kanton von Zürich in der Schweiz gehört (zwei Kilometer südlich vom größeren Zürich). Die Stadt liegt entlang des Flusses vom Sihl Tal zwischen zwei beeindruckenden Hügel, den Ketten von Albis auf der westlichen Seite und dem Zimmerberg auf der östlichen Seite. Der Gesamtbereich von Adliswil beträgt 7.77 km². Beinahe 33% des Landes ist bewaldet. Im Dezember 2013 hatte die Stadt 18216 Einwohner und 21% der Bevölkerung waren Ausländer. Deutsch wird gut gesprochen in Adliswil wie auch italienisch und französisch. Adliswil ist eines der beliebten Touristenziele in der Schweiz. Es bietet viele Aktivitäten wie etwa Schwimmen und Wassersport in einem nahegelegenen See oder das Spazieren und Klettern in den umgebenden Hügeln. Eines von Adliswils berühmten Wahrzeichen ist eine prächtige Seilbahn in der Luft (Das Felseneggbahn) welche Adliswil mit Felsenegg verbindet. Das Adliswil "Kulturschachtle" Lokal bietet viele Ereignisse wie Konzerte, Theateraufführungen und kulturelle Aktivitäten.

Die stadt Adliswil gehört zu der kanton Zurich, zu der distrikt Horgen und zu der bezirk Adliswil.

Die stadt zählt Adliswil umfasst 7,79 km². Die maximale Höhe ist 435 m, die durchschnittliche Höhe beträgt 435 m.
Die Amtssprache der stadt ist German. Der französische Name der stadt ist Adliswil, der englische Name der stadt ist Adliswil, der spanische Name ist Adliswil.
Die Website von Adliswil http://www.adliswil.ch

Points oder Interessen

Die Adliswil-Felsenegg Luftseilbahn

Die Luftseilbahn ist eine der beliebtesten Attraktionen und der ganze Stolz von Adliswil. Es wird oft auch bezeichnet als Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg (abgekürzt LAF) oder "Das Felsenegegbahn" auf Deutsch. Diese Luftseilbahn verbindet Adliswil mit dem Sihl Tal zu den Gebirgen von Felsenegg in dem Viertel von Horgen in weniger als 5 Minuten. Die Felsenegg Luftseilbahn ist im Betrieb seit dem 30. Dezember 1954 und wurde in weniger als sieben Monaten gebaut von der Schweizer Gesellschaft Von Roll. Die Luftseilbahn Station in Adliswil ist gelegen in der Zelgstraße 80. Es verbindet zur oberen Station in Felsenegg, welche nahe zum Girstel-TV Turm liegt. Die Kabinen welche konstruiert wurden von der SIG Neuhausen können maximal 30 Personen tragen mit nur einem 15 Minuten Intervall. Ihr Besuch nach Adliswil wird nicht komplett sein ohne diesen 5 Minuten langen Ritt mit der Luftseilbahn zu erleben. Wenn sie einmal die Spitze des Felsenegg Berges erreicht haben werden sie erfasst werden von einer erstaunlichen Aussicht auf den See und die umgebenden Hügel. Die Felseneggbahn ist täglich im Betriebt während der Sommersaison von März bis Oktober und öffnet um 08:05 bis 22:00. Die Luftseilbahn ist sogar in Betrieb an Sonntagen und öffentlichen Feiertagen. Es ist absolute eine der besten Fahrt-Erfahrungen in Adliswil. Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg LAF AG Zelgstrasse 80 8134 Adliswil Schweiss Telefon: +41 (0)44 710 73 30

Das Friesenberg Schloss

Die Ruinen des Friesenberg Schlosses liegen auf dem Goldbrunneg Hügel, etwa 200 Meter entfernt vom alten Friedhof der Stadt Friesenberg. Dieses Schloss wurde gebaut im 11. Jahrhundert und es wurdet zuerst erwähnt im Jahr 1208 als Referenzpunkt in einer Beschreibung über die St. Peter Kirche. Von 1321 an wurde das Friesenberg Schloss eine Unterkunft des Baronen Von Regensberg. Das Schloss wurde zerstört und verlassen zu Beginn des 14. Jahrhunderts. Die Zerstörung des Schlosses lag wahrscheinlich an zunehmenden Konflikten zwischen den Habsburgern und dem Baron Von Regensberg. Im Jahr 1344 kam das Schloss in den Besitz der John Schultheiss Familie Mülner "für erbrachte Leistungen". Der letzte Nachkommen der Mülner starb in der Schlacht von Sempach im Jahre 1386. In 1436 wurde das Schloss besessen von dem Kloster von Oetenbach und es wurde schließlich erworben im Jahr 1902 durch das Kanton von Zürich. Im 20. Jahrhundert wurden einige neue Gänge und Fenster zur originalen Struktur der Ruine hinzugefügt. Leider wurde diese romantisierte Rekonstruktion mit nur sehr wenig Sorgfalt durchgeführt aber die ursprüngliche defensive Mauer des Schlosses von Friesenberg kann immer noch gesehen werden. Heute sind die Ruinen gut geschützt durch das Kanton von Zürich. Die Aussicht vom Schloss aus ist absolut atemberaubend.

Der Türlersee

Der Türlersee liegt in Säuliamt im Kanton von Zürich zwischen den Gemeinden von Aeugst und Hausen. Der See ist etwa 1.4 Kilometer lang und ist nur 500 Meter weit. Auf dem südöstlichen Teil des Sees können sie einen Campingplatz genießen sowie den ruhigen Strand von Türlen. Im Norden des Sees ist der Fluss Reppisch ebenso zugänglich. Der Türlersee ist ein beliebter Erholungsort in der Schweiz und wird sehr hoch angesehen von den Einheimischen im Sommer. Von den Gängen aus werden sie entzückt sein von der beeindruckenden Sicht auf die umgebenden Wälder, Strände und natürlichen Ufern. In 2001 wurden strikte Regulationen eingeführt um den See zu beschützen aufgrund einer zunehmenden Anzahl von Besuchern. Aus diesem Grund sollten sie bitte innerhalb der markierten Schwimmbereiche bleiben. Der See ist immer sauber und frisch aufgrund der guten Wasserzirkulation. (Der Türlersee ist verbunden mit dem Reppisch Fluss). Der See liegt nur 10 Kilometer südlich von Adliswil und ist leicht zugänglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der Stadt Adliswil aus können sie den Zug zum Bahnhof Langnau-Gatikon nehmen. Dann können sie von dort aus einen Bus schnappen der nach Riedmatt-Hausen am Albis fährt, 200 Meter im südwestlichen Teil des Sees.

Das Manegg Schloss

Die Ruinen des Schlosses von Manegg sind gelegen auf den östlichen Hängen der Albis Gebirgskette in dem Kanton von Zürich, nahe Leimbach. Das Schloss wurde erwähnt im Jahre 1303 als der Sitz der Manesse Familie. Diese Familie wurde zu der Zeit berühmt aufgrund der Arbeit von Rüdiger II Manesse (1252-1304) einem anerkannten mittelalterlichen Poet. Das Schloss war zuerst im Besitz von einer sehr wohlhabenden Händlerfamilie der mittelalterlichen Stadt Zürich. Der Vater von Rüdiger II, Rüdiger I Manesse war der Kopf dieser noblen Familie und führte den Rat von Zürich für über 40 Jahre an. In dem 14. Jahrhundert hat das Reichtum der Familie abgenommen und das Schloss wurde verkauft an die Abtei Selnau im Jahre 1393. Leider wurde das Manegg Schloss niedergebrannt im Jahre 1409 aber signifikante Überreste waren immer noch sichtbar bis ins 17. Jahrhundert. Heute verbleibt nur noch das Fundament auf der Oberfläche. Die historischen Überreste dieses Schlosses liegen nur 5 Kilometer nördlich von Adliswil und sind leicht mit dem Zug erreichbar in weniger als 30 Minuten. Von der Zugstation in Leimbauch aus ist es nur einen Gang von einem Kilometer bis man die Ruinen von Manegg erreicht, welche auf den Höhen der Stadt gelegen sind. Ein schöner und gut-gekennzeichneter Pfad wird sie durch einen bewaldeten Bereich führen.

Das Rietberg Museum

Das Rietberg Museum im Herzen von Zürich ist gelegen in drei historischen Villen: der Villa Schonberg, Villa Wesendock und der Rieter Park Vila. Gelegen in einem malerischen 17-Acker Reiterpark ist dieses Museum eines der größten Museen in ganz Schweiz. Es wurde entworfen von dem Architekten Alfred Gradmann im Jahre 1952. Das Rietberg Museum stellt Kollektionen zur Schau, welcher der Stadt gespendet wurden von dem Baron Eduard Von der Heyd. Innerhalb von dem Museum werden sie entzückt sein von einer eindrucksvollen Schaustellung nicht-europäischer Künste, (hauptsächlich asiatisch, afrikanisch, amerikanisch und ozeanisch). Die Highlights des Museum sind beeindruckenden Holzskulpturen aus Westafrika und Chinesische Buddha Skulpturen aus dem 6. Jahrhundert. Seit der Öffnung im Jahre 1952 veröffentlicht das Museum ebenfalls Magazine über asiatische und afrikanische Künste. Von 1991 an veröffentlichte das Museum das Artibus Asia, ein Magazin von asiatischer Kund und Archäologie welches alle sechs Monate veröffentlicht wird. Im Jahr 2002 entwarfen zwei Architekten aus Berlin, Alfred Grazioli und Adolf Krischanitz ein unterirdisches Erweiterungsgebäude für weitere Ausstellungshallen. Das neue Gebäude welches "Smaragd" genannt wird, wurde im Jahr 2007 eröffnet und es hat geholfen den Raum für Ausstellungen um 125% zu erweitern. Um zum Museum zu kommen können sie einen Zug nehmen der nach Zürich Brunau fährt und von Adliswil aus losfährt und von dort aus ist es nur ein 10 minütiger Fußgang von der Station aus. Rietberg MuseumGablerstrasse 158002 ZürichSwitzerland +41 44 415 31 31

Pegasus Small World Toy Museum

Dieses erstaunliche Museum in familiärer Führung ist gelegen im Aeugstertal, etwa 10 Kilometer südlich von Adliswil. Das Pegasus Small World Museum wurde errichtet in dem Jahr 1962. Dieses herausragende Museum weist eine wertvolle Sammlung alter Spielzeuge aus dem 19. Jahrhundert auf. Das Museum zeigt mehr als tausende antiker Spielzeuge, wie etwa Teddy Bären, Puppen, ausgestopfte Spielzeuge, Autos, Züge, Models und vieles mehr. Das Pegasus Museum zeigt ebenfalls die berühmte Kollektion von Ewald Schuler. Das Museum zeigt ebenfalls eine seltene Kollektion alter Spielzeuge welche nicht nur die Geschichte der Vergangenheit zurückbringen sondern auch das Kind in ihnen entfesseln werden. Das Pegasus Small World Museum wird sicherlich die Bedürfnisse von Kinderherzen befriedigen. Das Museum öffnet Mittwochs bis Sonntags von 11:00 bis 18:00.

Der Wildnispark

Der Wildnispark in der Schweiz wurde errichtet im Sihlwald im Jahre 2009. Dieser Park ist ideal für diejenigen die bereit sind ein wenig Wildnis und Natur nahe der Stadt zu kosten. Dieser Natur Entdeckungspark ist der erste Wildleben Park in der Schweiz. Wenn sie umhergehen können sie unter anderem auf Elche, Bären, Wölfe, Wildschweine und viele andere Tiere treffen welche hier in ihrem natürlichen Habitat leben. Mit mehr als Fünfhundert-Tausend Besuchern pro Jahr ist der Wildnispark eine sehr faszinierende Naturerfahrung. Es ist der perfekte Ort um zu entspannen und in den Schatten der ehrerbietigen und massiven Bäume zu liegen. Adresse: Stiftung Wildnispark
Zürich Alte Sihltalstrasse 
38 8135 Sihlwald 
Kontakt:+41 44 722 55 22 
+41 44 722 55 23 (Fax)

Das Ortsmuseum Wollishofen

Das Ortsmuseum ist das lokale Museum der Stadt Wollishofen. Es wurde errichte im Jahre 1985. Dieses Museum ist gelegen in einem sehr traditionellen Schweizer Heim, gespendet von den ehemaligen Besitzern Herr und Frau Giuseppe und Betty Sass Ella. Das Ortsmuseum zeigt eine wertvolle Sammlung welche die lange Geschichte, Entwicklung und das Leben in Wollishofen illustriert. Das Museum bietet ebenfalls Einrichtungen für lokale Assoziationen, Shows, Öffentliche Vorlesungen und kleine Konzerte. Es gibt ebenfalls vorübergehende Ausstellungen welche organisiert werden vom Rathaus von Wollishofen. Das Museum ist unterstützt von öffentlichen Förderungen und großzügigen Spenden. Adresse: Quartierverein Wollishofen
Lokale Geschichtskomission,
PO Box 925, 8038 Zurich 
Telefon: 41 44 481 50 20

Uetliberg Gipfel

Zwischen den Ketten der Albis Hügel steht der 2,850 Fuß hohe Uetliberg Gipfel, welcher eine beeindruckende 360 Grad Sicht über die Stadt, den See und die Alpen bietet. Der November ist die beste Zeit um den Uetliberg Gipfel zu besuchen. Zürich ist oftmals von einem Nebel bedeckt während dieser Zeit und sie werden belohnt mit einer beeindruckenden Aussicht. Während der Wintersaison werden die Wanderpfade oftmals genutzt als Schlittenwege. Im Sommer können sie die gut markierten Routen zum Wandern und Mountain Bike Fahren nutzen auf dem Planetenweg. Der zweistündige Fußmarsch von Uetliberg nach Felsenegg (Adliswil) wird sie auf eine einzigartige Tour um das wundervolle Modell des Sonnensystems führen.

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
CH
Postleitzahl :
8134
Breite :
47.31176
Länge :
8.52553
Zeitzone :
Europe/Zurich
Zeitzonenbezeichner :
UTC+1
Sommerzeit :
Y

Nachbarstädte

  • Sood-Oberleimbach ~1 km
  • Oberleimbach ~1 km
  • Leimbach ~2 km
  • Kilchberg ~2 km
  • Nidelbad ~2 km
  • Alt Paradies ~3 km
  • Bendlikon ~2 km
  • Albis ~3 km
  • Langnau am Albis ~3 km
Booking.com

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Der näheste Landeplatz in der Nähe von Adliswil ist der Flughafen Zürich, nur 20 Kilometer von der Stadt entfernt. Für mehr Informationen über den Flughafen Zürich besuchen sie bitte deren Webseite unter http://www.zurich-airport.com/. Die Stadt Adliswil liegt nur 46 Minuten von Zürich entfernt mit dem Zug. Vom Flughafen aus nehmen sie den Zug im Flughafen Zürich der zum Hauptbahnhof von Zürich fährt. Dann können sie von dort aus den Zug S4 nehmen welcher in das Herz von Adliswil führt. Mietwagen sind ebenfalls um den Flughafen herum verfügbar und das zu ordentlichen Preisen. Es gibt drei Buslinien die Adliswil anfahren. Das sind Oberleimbach, Wacht und Büchel, welches die beste Option ist um in der Stadt umherzukommen. Adliswil ist eine Stadt welche ihren Besuchern so viel zu bieten hat. Mit einem Panorama Ausblick auf die großartigen Hügel und die gut erhaltenen natürlichen Aussichten wird ihr Aufenthalt sicherlich belohnend und es auf jeden Fall wert sein. Für weitere Informationen über Adliswil können sie die Webseite des Rathauses besuchen http://www.adliswil.ch/

Transport von Adliswil

Internationaler Flughafen
Zurich ~17 km
Anderen Verkehrsmitteln
Dubendorf ~13 km
Speck-Fehraltorf Airport ~19 km
Emmen ~30 km
Birrfeld ~26 km