Stadt Arosa (Grisons)

schweiz

Präsentation

Die Gemeinde Arosa liegt im Kanton Graubünden im Osten der Schweiz. Der ehemalige Luftkurort ist seit langem ein beliebter Ferienort auf etwa 1.775 Metern über dem Meeresspiegel. Arosa zählt knapp 2200 Einwohner und ist seit 2014 Teil des Skigebiets Lenzerheide-Arosa, das mit etwa 225 schneesicheren Pistenkilometern aufwarten kann. Arosa liegt idyllisch in einer Mulde am Ende des Talschlusses des Schanfigger Tals. Durchschnittliche Höchsttemperaturen erreichen hier auch im Juli und August nur etwa 17 Grad Celsius, während im Januar und Februar das Thermometer im Durchschnitt bis auf minus drei bis minus vier Grad sinkt und die Region im Winter von ergiebigen Schneefällen profitiert. Die Schweiz bezahlt mit dem Schweizer Franken, der abgekürzt als CHF oder Fr. geschrieben wird. Der Franken wird in 100 Rappen unterteilt. Das Land liegt wie Deutschland in der mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ, UTC+1).

Die stadt Arosa gehört zu der kanton Grisons, zu der distrikt Plessur und zu der bezirk Arosa.

Die stadt zählt Arosa umfasst 42,54 km². Die durchschnittliche Höhe beträgt 1.775 m.
Die Amtssprache der stadt ist Allemand. Der französische Name der stadt ist Arosa, der englische Name der stadt ist Arosa.
Die Website von Arosa http://www.arosa.ch

Points oder Interessen

Das Heimatmuseum Arosa-Schanfigg

Das Arosa Museum ist im alten Eggahuus in Alt-Arosa in der Nähe des ebenfalls sehenswerten Bergkirchlis beheimatet. Das Eggahuus wurde bereits 1550 erstmals urkundlich erwähnt und das Museum im Jahre 1949 eröffnet. Das zweistöckige Doppelhaus ist ein typisches Walserhaus, das als eines der ältesten Häuser in Arosa gilt. Zu Beginn der touristischen Entwicklung des Ortes diente das Haus zeitweise als Gasthof und Pension. Im Museum kann man Wissenswertes über die Geschichte des gesamten Tals und der Ortschaft erfahren. Besonders die bäuerliche Vergangenheit des Tals sowie die Geschichte Arosas als Luftkurort für Tuberkulose-Erkrankte werden hier interessant aufbereitet. Neben einer kulturgeschichtlichen Ausstellung mit einer originalgetreu restaurierten Webstube, findet sich im Museum auch eine naturgeschichtliche Sammlung mit präparierten Tieren aus der Region. Freizeitsportler finden sicherlich die historische Skiabteilung des Museums besonders sehenswert. Hier werden unter anderem Skier ausgestellt, die mehr als hundert Jahre alt sind. Regelmäßige Sonderausstellungen zu verschiedenen lokalhistorischen Themen bieten alljährlich Abwechslung im Heimatmuseum Arosas. Heimatmuseum Arosa-Schanfigg, Schanfiggerstraße Website: www.arosa-museum.ch E-Mail: info@arosa-museum.ch Telefon: +41 79 676 5658 (Renzo Semadeni) Öffnungszeiten: Sommer (Mitte Juni bis Mitte Oktober) Montag, Mittwoch und Freitag 14:30 bis 16:30; Winter (Weihnachten bis Mitte April) Dienstag und Freitag 14:30 bis 16:30 Eintritt: 3 Fr., mit Arosa Card Eintritt frei

Der Obersee

Der Obersee oder Oberer Arosasee liegt direkt im Zentrum des Ortes auf einer Höhe von 1.734 Metern und gilt als eine der Hauptattraktionen des Ortes. Der See erstreckt sich über eine Fläche von etwa 7,1 Hektar. Mit ihm über dem Mittelbach verbunden ist der etwas kleinere und tiefer gelegene Untersee auf einer Seehöhe von 1.691 Metern. Ober- und Untersee haben sommers wie winters den Urlaubern und Freizeitsportlern in Arosa einiges zu bieten: Im Sommer bestehen am Obersee zum Beispiel Gelegenheiten zum Angeln, zum Baden, zum Segeln oder zum Ruderboot- oder Tretbootfahren. Dabei ist allerdings das Wasser des Untersees meist wärmer als das des Obersees, so dass sich das am Untersee gelegene Strandbad bei Badenden größerer Beliebtheit erfreut. Hier sind auch ein schöner Sandstrand und Möglichkeiten zum Beachvolleyball eingerichtet worden. Im Winter wird auf dem Obersee eine große Eisbahn angelegt, für die ein Teil des Sees vollständig vom Schnee befreit wird. Auch eine Langlaufloipe wird dann auf dem See gespurt. Besonders die traditionsreichen Pferderennen, die bereits seit mehr als hundert Jahren im Winter auf dem Schnee und Eis des Obersees abgehalten werden, ziehen die Besucher im Winter zum Obersee. Neben St. Moritz ist Arosa der einzige Ort in Europa mit dieser Tradition.

Der Wintersportort Arosa

Durch die neue Verbindung mit der im Nachbartal gelegenen Lenzerheide kann Arosa mittlerweile mit etwa 225 Pistenkilometern aufwarten. Das Skigebiet Arosa-Lenzerheide ist damit das größte Skigebiet in Graubünden. Die Pisten liegen dabei auf Höhen von etwa 1.200 bis zu 2.865 Metern über dem Meeresspiegel und gelten als besonders sonnenverwöhnt und schneesicher. Etwa die Hälfte der Pistenkilometer entfällt auf leichte, blaue Pisten, 87 Kilometer entfallen auf mittlere, rote Pisten und etwa 27 Kilometer sind als schwere, schwarze Pisten ausgewiesen: So verspricht Arosa Lenzerheide Pistenspaß für Anfänger bis hin zu Könnern. Snowparks und Funslope bieten dabei besondere Kicks nicht nur für Kids, sondern auch für junggebliebene Freizeitsportler. Etwa 40 moderne Liftanlagen verbinden die Pisten und die beiden Nachbartäler miteinander. Die winterlich verschneite Landschaft kann man aber in Arosa nicht nur auf Skiern oder Snowboard genießen. Auch die gefrorenen Seen, die Schlittenbahnen und die Langlaufloipen des Ortes laden im Winter zu Freizeitvergnügen an der frischen Luft. Zum Langlaufen stehen in Arosa mehr als 65 Loipenkilometer zur Verfügung, die im klassischen oder im Skating-Stil durch die Wälder, über den Obersee oder durch das Tal führen. Winterwanderer finden vor Ort gut ausgeschilderte Winterwanderwege vor und auch mit Schneeschuhen lässt sich das schöne Schanfiggtal gut auf den dafür markierten Pfaden erkunden. Nähere Informationen zum Skigebiet: www.arosalenzerheide.ch Liftpreise: Tageskarte Erwachsene CHF 69.00; Tageskarte Kinder CHF 23.00

Arosa im Sommer

Auch im Sommer ist Arosa ein beliebtes Urlaubsziel. Als einer der ersten Orte in den Alpen hat Arosa schon früh den sommerlichen Gratisbetrieb der Bergbahnen für alle Gäste mit der sogenannten Arosa Card, der Gästekarte des Ortes, eingeführt. Von etwa Mitte Juni bis Mitte Oktober kann man so bequem und gratis hinauf in die Berge gelangen. Aktive und Familien finden in Arosa in den Sommermonaten mehr als 200 Kilometer ausgeschilderter und gepflegter Spazier- und Wanderwege vor. Immer wieder bieten sich dabei herrliche Aussichten auf die grandiosen Berggipfel. Ein Wanderroutenverzeichnis findet sich zum Beispiel unter www.arosa.ch/pdf/sommer/wanderroutenverzeichnis.pdf.  Weiteren Freizeitmöglichkeiten sind in Arosa kaum Grenzen gesetzt: Ein besonderes Erlebnis ist dabei sicherlich eine Fahrt mit dem sogenannten Trottinett, einem Bergroller, mit dem man gemütlich oder rasant den Berg hinabfahren kann. Eine weitere Hauptattraktion bei einer Reise im Sommer ist auch Europas größtes Wasserspiel, das in der Sommersaison zwischen Juni und Oktober jeden Dienstag, Freitag und Samstag ab 21:50 Uhr auf dem Obersee stattfindet. Dann sprühen mehr als 1.000 Düsen etwa eine Million Liter Wasser in die Höhe, die mit bunten Lichtern angestrahlt und mit Musik unterlegt werden. So bieten die Wasserspiele ein einmaliges Spektakel, das man bei einem sommerlichen Urlaub in Arosa wiederholt genießen kann.

Arosa mit dem Mountainbike oder E-Bike

Auch Mountainbiker und Freizeitradler finden in Arosa im Sommer alles, was das Herz begehrt: Mit dem E-Fahrrad kann man auf einer gemütlichen Tour die schöne Landschaft mit fahrradeigenem Rückenwind genießen. Sportlich ambitionierte Mountainbiker hingegen finden ein Tourengebiet von mehr als 700 Kilometern vor, das über fast 20.000 Höhenmeter führt. Das Tourengebiet ist dabei direkt angeschlossen an die Gebiete von Lenzerheide, dem Taminatal, Landquart/Schiers/Küblis sowie an das Gebiet von Klosters/Davos im Osten. Hier finden sowohl Neulinge als auch anspruchsvolle Profis garantiert eine geeignete Strecke. Freeride- Strecken, Downhills oder der gemütlichere E-Bike Gourmet Trail, der Sport, Spaß und Gaumenfreuden verbindet, lassen Biker- und Radlerherzen höher schlagen. Arosa Bike (www.arosabike.ch) beim Bootshaus am Obersee vermietet Mountainbikes und Downhillbikes. Arosa Tourismus gibt eine interessante Broschüre mit verschiedenen Routen sowie eine Fahrradkarte für die Region heraus (siehe www.arosa.ch). Mit Arosa Card fahren auch Fahrräder auf dem Hörnli-Express und der LAW Sektion 1 kostenlos, so dass auch einem Start hoch in den Bergen nichts im Wege steht. Auch der vier Kilometer lange Freeride Trail Hörnli kann so erreicht werden. Ausgewiesene Familientouren wie zum Beispiel die 13 Kilometer lange Tour Prätschli-Carmennahütte oder die zehn Kilometer lange Schwellisee-Tour, die nur etwa 250 Höhenmeter zurücklegt, versprechen Fahrradspaß auch für Familien mit Kindern.

Der Seilpark Arosa

Ein weiteres Freizeitvergnügen, das auch die jüngeren Besucher im Sommer begeistern wird, ist der Seilpark Arosa. Einmalig in der Schweiz ist, dass der Seilpark zum All-Inclusive Angebot der Arosa-Card gehört und somit bei Ferien in Arosa kostenlos genutzt werden kann. Mitten im natürlichen Baumbestand auf der Waldfestwiese können hier Urlauber ab vier Jahren gut gesichert durch die Wipfel klettern. Sieben verschiedene Parcours, davon zwei nur für Kinder bis zu neun Jahren, laden hier im Sommer die Gäste zum Klettervergnügen. Arosa Tourismus Seilpark Website: www.arosa.ch E-Mail: sportanlagen@arosa.ch Telefon: +41 81 356 54 07

Arosa für Golfer

Auch Golfer – und Besucher, die es werden wollen – kommen bei einem Sommerurlaub in Arosa auf ihre Kosten. Die Driving Range auf dem Golfplatz Arosa steht allen zur Verfügung und Arosa-Card Inhaber erhalten kostenlos die Schläger geliehen. Auch Chippin Golf, eine Art Minigolf ohne Bahnen in freier Natur, kann in Arosa gespielt werden. Ein 9-Loch Chippin Gelände an der Prätschli-Mittelstation lädt dazu ein, diesen neuen Sport einmal auszuprobieren. Traditionelle Golfer können in Arosa auf einem der höchstgelegenen 18-Loch-Plätze Europas den Schläger schwingen. Ein einmaliges Bergpanorama macht hier jede Runde zum Vergnügen. Im Winter wird auf dem Obersee regelmäßig ein Wintergolf-Turnier abgehalten. Weitere Informationen unter www.golfarosa.ch

Die Eissporthalle Arosa

Nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer kann man sich in Arosa aufs Glatteis wagen: Die Eissporthalle Arosa ist im Sommer für Inhaber der Arosa Card im Allgemeinen von 13:30 Uhr bis 16:45 kostenlos zu befahren – Abweichungen sind wegen Trainingslagerbelegungen möglich. Schlittschuhe können für 6 Franken vor Ort gemietet werden. Im Heimatstadion des neunmaligen Schweizer Eishockey Meisters EHC Arosa, der heute in der ersten Schweizer Liga spielt, kann man außerdem Eishockeyspiele oder zahlreiche andere Veranstaltungen als Zuschauer genießen. Eishockey- oder Eiskunstlaufcamps sowie sogar internationale Eishockeyspiele finden hier ebenfalls statt. Eissporthalle Obersee Arosa, Poststraße, 7050 Arosa Telefon: +41 81 377 2930

Eine Führung durch das Kraftwerk Lüen

Technik-Freunde und andere Interessierte können in den Sommermonaten einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Kraftwerks Lüen werfen. Arosa Energie verrät auf einer Führung durch das Kraftwerk viel Wissenswertes über die Wasserkraft und die Anlage in Lüen. Alte und neuere Technik sowie eine Fahrt mit der 330 Meter langen Werkseilbahn können hier direkt erlebt werden. Das Wasserkraftwerk selbst stammt aus dem Jahre 1914 und zeigt es Maschinen der Baujahre 1913, 1927, 1990 und 2013. Kraftwerk Lüen, Bahnhof Lüen-Forsch Führungen: Mitte Juli bis Mitte Oktober jeden Donnerstag Treffpunkt Bahnhof Arosa 13:35 Uhr Anmeldungen zur Führung unter Telefon +41 (0)81 378 6786 bis 10 Uhr am Veranstaltungstag

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
CH
Postleitzahl :
7050
Breite :
46.78224
Länge :
9.67993
Zeitzone :
Europe/Zurich
Zeitzonenbezeichner :
UTC+1
Sommerzeit :
Y

Nachbarstädte

  • Litzirüti ~3 km
  • Molinis ~5 km
  • Langwies ~5 km
  • Peist ~6 km
  • St. Peter ~6 km
  • Pagig ~7 km
  • Tschiertschen ~7 km
  • Wiesen ~9 km
  • Lüen ~8 km
Booking.com

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Schon die Reise nach Arosa ist ein echtes Erlebnis: Ob mit Auto oder Schmalspurbahn – durch die einmalige Lage Arosas am Ende des Schanfiggtals ist schon die Anreise ein Abenteuer. Mit dem Auto sind zum Beispiel von Chur aus etwa 1.150 Höhenmeter und 365 Kurven auf einer Strecke von nur 30 Kilometern zurückzulegen. Die Rhätische Bahn muss auf der Strecke zahlreiche Brücken und 19 Tunnels durchfahren und braucht für die Strecke etwa eine Stunde. So erfolgt die Anreise nach Arosa mit dem eigenen Auto über die A13/E43 bis Chur. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (www.bahn.de) geht die Anreise ebenfalls über Chur: Der Bahnhof Chur ist zum Beispiel von Stuttgart aus über Zürich in weniger als fünf Stunden zu erreichen. Von Chur aus erfolgt die Weiterreise mit der Rhätischen Bahn (www.rhb.ch). Die nächstgelegenen Flughäfen für Arosa sind die Flughäfen von Zürich und Friedrichshafen in etwa 150 Kilometern Entfernung sowie der Flughafen Memmingen in etwa 185 Kilometern Entfernung. Der Flughafen Zürich (www.flughafen-zuerich.ch) zum Beispiel bietet Verbindungen in zahlreiche Städte Europas und bis nach Amerika. Von Deutschland aus kann man Zürich zum Beispiel von Bremen, Münster/Osnabrück, Berlin, Düsseldorf, Sylt, Dresden, Leipzig, München, Hamburg oder Hannover aus anfliegen. Der Graubünden Express Airport Shuttle (www.graubuenden-express.com) fungiert vom Flughafen aus wie ein ganz persönlicher Shuttle-Service, der direkte Verbindungen vom Flughafen bis zur Ferienunterkunft in Arosa bietet. In Arosa selbst kommt man bei einem Ski- oder Wanderurlaub gut mit den Bergbahnen und öffentlichen Verkehrsmitteln zurecht.

Transport von Arosa

Anderen Verkehrsmitteln
Samedan ~32 km
Militaerlager ~30 km