Stadt Ceuta (Ceuta)

spanien

Präsentation

Während man es nicht denken würde wenn man anguckt liegt die Stadt Ceuta tatsächlich in Spanien. Tatsächlich ist die Stadt Teil einer spanischen Exklave und einer autonomen Region von Spanien während es bequem auf afrikanischer Erde gelegen ist. Die Stadt Ceuta und die größere Region grenzt an Marokko statt an Portugal, Frankreich und Andorra wie das Hauptland von Spanien. Die Straße von Gibralta trennt Ceuta von Gibraltar welches dem Vereinigten Königreich angehört. Die Stadt war vorher Teil der Cádiz Provinz, Teil von Andalusien, bevor es zur autonomen Region wurde als das Statut der Autonomität 1995 erlassen wurde. Während der Großteil der Bevölkerung von Ceuta ethnisch Spanisch ist und es vorzieht unter spanischer statt marokkanischer Herrschaft zu sein werden diejenigen die Ceuta besuchen eine wundervolle Mischung an afrikanischen und europäischen Einflüssen als auch eine fantastische Geographie in einer Stadt sehen die reich ist an hervorragender Architektur und welche Geschichte in seinen Adern trägt.

Die stadt Ceuta gehört zu der gemeinschaft Ceuta.

Die stadt zählt Ceuta erstreckt sich über 18,5 km² und zälht 78.861 Einwohner (Volkszählung von 2000) für eine Dichte von 4.262,76 Einwohner pro km². Die maximale Höhe ist 349 m, die durchschnittliche Höhe beträgt 10 m.
Die Bürgermeister der stadt Ceuta ist Juan Jesús Vivas Lara (People's Party).
Die Einwohner werden Ceutan genannt.. Der französische Name der stadt ist Cité autonome de Ceuta, der englische Name der stadt ist Ceuta.

Points oder Interessen

Monte Hacho

Eine der erstaunlichsten geographischen Stätten für diejenigen in Ceuta ist Monte Hacho. Monte Hacho verfügt über einige der spektakulärsten Aussichten in dem Gebiet und kann an der Mittelmeerküste gefunden werden. Montehacho soll eine der Säulen von Herkules sein. Laut einer Legende war es Herkules zehnte Aufgabe das Vieh von Geryon nach Eurystheus zu bringen. Da Herkules Ziel im Westen lag gab es dort einige Anwärter auf den Titel. Während viele meinen die echten Säulen seien in Cádiz werden sie sobald sie in Monte Hacho sind zustimmen, dass es ebenfalls diesen Titels würdig ist. Angeblich spaltete Herkules Monte Hacho und Jebel Musa um den Atlantischen Ozean mit dem Mittelmeer zu verbinden. Der Berg welcher ehemals bekannt war als Mons Abila kann auf der Halbinsel von Almina gefunden werden. Das Fortaleza de Hacho, eine byzantinische Festung, sitzt auf einem Berg. Aber die Festung hatte verschiedene Besitzer im Verlauf der Geschichte welche jeweils eigene Merkmale zur Festung hinzufügten. Die Araber, Portugiesen und Spaniern hatten alle einen bleibenden Eindruck auf die Architektur des Gebäudes. Zusätzlich zur Festung weist Monte Hacho auch das Ermita de San Antonio Kloster sowie ein Monument auf welches Tribut zollt an Spaniens ehemaligen Falangist Diktator, den Generalissimo Francisco Franco.

Kathedrale von St. Maria der Assumtion

Die Spanische Exklavenstadt und autonomische Gemeinde von Ceuta ist Heim von Einer Reihe faszinierender, historischer Gebäude und Stätten von kulturellem Interesse. Ein solches Beispiel ist die Kathedrale von St. Maria der Assumtion. Das Gebäude ist eine Römisch-Katholische Kathedrale welche zum 15. Jahrhundert zurückdatiert. Während die ursprüngliche Struktur der Kathedrale im 15. Jahrhundert gebaut wurde gab es vorher eine christliche Kirche welche an diesem Ort bis zum 6. Jahrhundert zurückdatiert. In der Geschichte der Kathedrale wurden eine Reihe von Modifikationen durchgeführt an den internen und äußeren Strukturen des Gebäudes als auch den Dekorationen. Der Eingang zur Kathedrale wurde von der originalen Form verändert und weist nun Architektur im neoklassischen Stil auf. Zusätzlich zum neoklassischen Eingang hat die Kathedrale auch ein schwarzes Marmorportal im Renaissance Stil. Diejenigen welche die Kathedrale besuchen können auch die Kapelle von Santísimo genießen welche einen schönen barocken Altar aufweist sowie eine Sammlung an Kunstwerken. Die Kunstsammlung enthält auch Stücke aus dem 17. Jahrhundert als auch Stücke aus der modernen Ära. Wenn sie die Kathedrale besuchen möchten ist sie leicht erreichbar zu Fuß und liegt zentral in Ceuta. Die Kathedrale liegt auf dem Plaza de África bei der Calle Independencia.

Jebel Musa

Wenn sie gerne wandern, laufen oder bergsteigen und schon auf der Spitze des Monte Hacho waren dann sollten sie sicherlich eine kurze Reise über die Grenze machen um Jebel Musa zu besuchen. Die Fahrt nach Jebel Musa dauert etwa eine halbe Stunde vom Zentrum von Ceuta und bietet unglaubliche Aussichten des umgebenden Gebiets. Angeblich wird das Gebirge benannt in Ehren von Musa bin Nusayr, einem Gouverneur und General von Nordafrika. Musa führte die Eroberung von Hispanien an (das heutige Spanien, Portugal und Frankreich) durch die Muslime als die Region ein Königreich der Visgioten war. Der Berg war bekannt bei den Griechen als Berg Abyla aber als Columna bei den Römern. In Ceuta ist der Berg bekannt als la Mujer Muerta, Spanisch für "die Tote Frau". Das liegt an der Tatsache, dass der Berg angeblich einer Frau auf ihrem Rücken ähnelt zumindest von Ceuta aus gesehen. Jebel Musa erhebt ebenfalls Anspruch auf den Titel als eine der Säulen von Herkules entlang Monte Hacho und liegt zum Westen des spanischen Gegenstücks. Der Berg ist über 800 Meter Hoch und sitzt entgegen des Felsens von Gibraltar. Nehmen sie ihre Kamera mit wenn sich auf den Berg klettern da die Aussicht in jede Richtung nicht verpasst werden sollte.

Palast der Versammlung

Eine der unglaublichsten Stätten in Ceuta ist der Palast der Versammlung. Dieses schöne Gebäude wurde 1927 konstruiert unter Befehlen von König Alfons XIII und Viktoria Eugenie. Dieses Gebäude enthalt eine Reihe schöner Räume welche ein Genuss sind für jeden der die spanische Exklavenstadt Ceuta besucht. Der eindrucksvollste alle Räume im Palst der Versammlung ist der Thronraum. Der Raum ist verziert mit einer Reihe schöner Dekorationen darunter Kronleuchter und venezianische Spiegel. Der ganze Raum ist dekoriert im französischen Stil und enthält einige fantastische Kunstwerke von Mariano Bertuchi. Bertuchi war ein spanischer Künstler aus Granada welcher 1884 geboren wurde und berühmt wurde für seine Gemälde marokkanischer Landschaften die er im orientalistischen Stil malte. Bertuchi war nicht nur ein Künstler sondern er war auch Bürgermeister der Stadt für einen Teil seines Lebens. Der Thronraum enthält auch ein fantastisches Banner der Damaskus Seide welche zur Stadt gebracht wurde von John I von Portugal. Das Banner der Stadt ist die königliche Standarte und weist sowohl portugiesische als auch kastillianische Wappen auf. Ein weiterer wundervoller Raum im Palast der Versammlung ist der Versammlungsraum der eine Reihe an Porträts aufweist, darunter auch eines von König Juan Carlos I von Spanien.

Strände in Ceuta

Während Ceuta nicht spanisches Festland ist sind die Strände wohl genauso schön wie jeder Strand den man in Spanien finden kann. Tatsächlich gibt es über 20 Kilometer an Küstenlinie in Ceuta. Es gibt Strände in Ceuta für jedermann darunter auch Buchten und Bais. Viele von Ceutas Stränden sind zugänglich direkt vom Zentrum der Stadt. Wenn sie die Kathedrale von St. Maria der Assumtion besuchen auf dem PLaza de África dann können sie sich zu einem der vielen Strände von Ceuta begeben. Der Strand beim Plaza de África ist auch Heim für eine große Reihe an modernen Annehmlichkeit welche man von jedem beliebten Strand annehmen würde. Viele der Strände in Ceuta wurden von der Gründung der Umweltbildung zertififiziert als Blaue Flagge Strände aufgrund der Qualität des Wassers und der verfügbaren Erste-Hilfe Dienste. Die beliebten Strände in Ceuta sind La Ribera, der Strand in der südlichen Bucht von Ceuta. Die Gewässer hier sind ruhig und warm und der Strand ist besprenkelt mit feinem Sand und ist eine Viertelkilometer lang. El Chorrillo ist ein weiterer von Ceutas beliebten Stränden an der südlichen Bucht und ist mehr als einen Kilometer lang, somit der längste in der Stadt. Es ist für jeden der Zeit in Ceuta verbringt einen Besuch wert.

Die königlichen Mauern

Viele sehen die königlichen Mauern in Ceuta als die eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Die Mauern wurden in dem 5. Jahrhundert konstruiert und waren ein wichtiges defensives Merkmal der Stadt. Während die Mauern halfen die Stadt unzählige Male zu verteidigen haben sie mit der Zeit Schaden an der Struktur genommen und wurden kürzlich wiederhergestellt. Kunstliebhaber die sich bei den königlichen Mauern wiederfinden sollten das Museo de los Muralles Reals besuchen, eine Kunstgallerie welche eine Reihe zeitgenössischer Kunstausstellungen bietet und innerhalb der Mauern selber gefunden werden kann, ein hervorragender wie rätselhafter Ort um Kunst zu sehen.

Casa de los Dragones

Teile der fantastischsten Architektur in Ceuta kann in einem einzigen Gebäude gefunden werden. Die Casa de los Dragons liegt auf dem Plaza de los Reyes. Das Gebäude wurde zwar restauriert aber die vollbrachte Restaurationsarbeit an der Casa de los Dragone ist beeindruckend. Die Casa de Dragones enthält maurischen Bögen welche perfekt Ceuta und seine Hispano-Islamische Geschichte repräsentieren sowie eine Kombination an polierten Ziegeln und Mansard Dächern. Während alle dieser architektonischen Merkmale fantastisch sind, ist der Höhepunkt die vier Drachen welche das Dach des Gebäudes schmücken woher auch der Name kommt der sich übersetzen lässt als "Haus der Drachen".

Parque Marítimo del Mediterráneo

Wenn sie sich im Zentrum von Ceuta wiederfinden sollten sie definitiv den Parque Marítimo del Mediterraáno besuchen, ein Freizeitkomplex in den nördlichen Teilen der Stadt. Der Komplex enthält drei künstliche Seen welche Meereswasser aus dem nahen Mittelmeer bringen und daher mit Salzwasser gefüllt sind statt mit Süßwasser. Zusätzlich zu den künstlichen Seen gibt es für Besucher auch Bereiche zum entspannen, darunter Parks, Wasserfälle und Bereiche zum Sonnenbaden. Wenn das Liegen in der Sonne nicht aufregende genug ist gibt es auch eine Bühne welche eine Reihe von Aufführungen und Shows bietet.

Museo de la Basílica Tardorromana

Eines der besten Museen für Geschichte in Ceuta ist das Museo de la Basílica Tardorromana. Das Museum wurde nach der Entdeckung der Basilika während der 1980er entdeckt. Das Museum wurde schließlich um die neu entdeckte Basilika gebaut und liegt daher unter der Erde. Die Basilika wurde zur Stätte kultureller Interesse und zur archäologischen Zone im Jahr 1991 erhoben und das Museum, von Javier Arnaiz Seco entworfen, wurde 2006 eröffnet. Das Museum integriert sich perfekt mit der Entdeckung statt es zu stören und sollte von jedem besucht werden der sich in Ceuta wiederfinden. Man kann das Museum über die Calle Queipo de Llano erreichen.

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
ES
Postleitzahl :
51001
Breite :
35.88843
Länge :
-5.31942
Zeitzone :
Africa/Ceuta
Zeitzonenbezeichner :
UTC+1
Sommerzeit :
Y

Rathaus von Ceuta

Adresse des Rathauses von Ceuta
Rathaus von Ceuta
Plaza de africa, s/n
51001 - Ceuta
Bürgermeister
Juan Jesus Vivas Lara
Volkspartei
Telefonnummer des Rathauses
+(34) 956 528200
tarif (1,18€/min)
Fax-Nummer
+(34) 956 514470
tarif (1,18€/min)
E-Mail
presidencia@ceuta.es
Offizielle Website der Ceuta
http://www.ceuta.es

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Diejenigen die Ceuta besuchen sollten daran denken, dass es als Teil von Spanien klassifiziert ist und das Reisen dorthin allen Einwanderungsgesetzten von Spanien unterliegt. Es gibt eine Reihe von Wegen um Ceuta zu erreichen, über Luft, Meer und über Land. Wenn sie bereits in Südspanien sind können sie Ceuta über das Meer erreichen. Es gibt Fähren von der andalusischen Stadt Algeciras. Obwohl die Fähre von Algeciras nach Ceuta technisch ein einheimischer Trip ist wird dennoch ein gültiger Pass für die Reise gebraucht. Wann sie nach Ceuta fahren können sie dies nur über Marokko machen. Von Marokko aus nach Ceuta zu fahren ist mit dem Bus nicht möglich. Aber sie können zur nahen Stadt Tetouán reisen bevor sie ein großes Taxi zur Grenze nehmen. Nehmen sie unbedingt einen Pass mit wenn sie die Grenze überqueren. Der einzige Weg Ceuta per Luft zu erreichen ist mit dem Helikopter. Wenn sie planen einen Helikopter nach Ceuta zu nehmen müssen sie dies von der andalusischen Stadt Malaga aus machen wo Heli Sur Este Flüge anbietet. Aber nach Malaga aus der ganzen Welt ist es recht leicht zu kommen da die Stadt eine berühmte Touristenattraktion ist und es gibt viele Flüge nach Malaga aus den größten Städten der Welt.

Transport von Ceuta

Internationaler Flughafen
Gibraltar ~29 km
Anderen Verkehrsmitteln
Ceuta Heliport ~2 km
Algeciras Heliport ~29 km
Algeciras Heliport ~29 km
Tarifa ~33 km