Stadt Oslo (Østlandet)

norwegen

Präsentation

Ohne Zweifel ist Oslo eine der am einfachsten zugänglichen Hauptstädte Europas. Eine lebendige, selbstbewusste Stadt mit einer entspannten und easy-going Atmosphäre, gelegen zwischen dem plätschernden Wasser des Oslofjord und grünen, bewaldeten Hügeln, hat es die Lage eines Amphitheaters. Sie ist nicht nur die Hauptstadt Norwergens, sondern die drittgrößte Stadt Skandinaviens und wirtschaftlicher und politischer Hauptsitz von Norwegen. Seit den 50er Jahren hat sich Oslo schnell weiter entwickelt und gewandelt und ist eine unternehmungslustige und weltoffene Stadt geworden mit einer Bevölkerung von über einer halben Million. Oslo ist auch die einzige Metropole in einem Land, randvoll mit kleinen Städten und Dörfern  Bergen, dies gibt der Stadt eine starke Stimme im politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben der Nation und ist Sitz aller großen Unternehmen geworden.
Über ein Viertel der Bevölkerung sind nicht- norwegischen Ursprungs, die Mehrheit kommt aus Schweden, Polen und Pakistan. Das macht Oslo zu einer ethnisch und kulturell vielfältigen Stadt. Kulturelle Unterschiede haben Oslos Gesellschaft und Stadtbild sowie Ess- und Einkaufsmöglichkeiten beinflusst,
Das Klima ist, trotz der nördlichen Lage, relative mild. Der Sommer in Oslo ist in der Regel mild und angenehm, mit häufigen Hitzeperioden und vielen langen sonnigen Tagen. Im Winter bewegen sich die Temperaturen knapp über oder unter dem Gefrierpunkt, mit gelegentlichen Kälteperioden. Schnee gibt es reichlich in den Waldgebieten, daher ist Oslo ein beliebtes Ziel für Wintersportler.

Die stadt Oslo gehört zu der region Østlandet, zu der grafschaft Oslo und zu der kommune Oslo.

Die stadt zählt Oslo erstreckt sich über 453,99 km² und zälht 623.966 Einwohner (Volkszählung von 2013) für eine Dichte von 1.374,40 Einwohner pro km². Die Mindesthöhe ist 0 m, die maximale Höhe ist 629 m.
Die Bürgermeister der stadt Oslo ist Fabian Stang.
Die Einwohner werden Osloïte genannt. und die Amtssprache der stadt ist Norvégien. Der französische Name der stadt ist Oslo, der spanische Name ist Oslo.
Das Motto der Oslo ist "Unanimiter et constanter". Der Höhepunkt ist Kjerkeberget. Die stadt Oslo wurde 1048 gegründet. Die Website von Oslo http://www.oslo.kommune.no

Points oder Interessen

Der Königspalast

Der königliche Palast (Norwegisch: Slottet oder formal Norwegisch: Det Kongelige Slott (oder Norwegisch: Det Kongelige slottet)) in Oslo wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts vom damaligen norwegischen König Karl III. Es ist auch jetzt noch die offizielle Residenz des aktuellen Königs Harald V. Der Palast verfügt über 173 Zimmer.

Der Palast ist im Sommer für die Öffentlichkeit geöffnet (Tickets müssen im Voraus bei der Post erworben werden). Der Palastgarten ist mit Statuen und kleinen Teichen versehen und ist ein beliebtes Erholungsgebiet. Am besten einmal die geführt Tour mitmachen und dann im Palastgarten chillen.

Wachablösung jeden Tag um 13.30 Uhr.
Dienst in der Schlosskapelle am Sonntag um 11 Uhr.

Adresse:
Slottsplassen 1
0010 Oslo
www.kongehuset.no

Anfahrt: T-Nationaltheateret, Straßenbahn 13-19 bis Slottsparken. Der Palast befindet sich am Ende der Karl Johans Tor, der Hauptstraße der Stadt und ist leicht zu finden.
Preise

Eintritt Erwachsene 95.00 Kronen
Eintritt Rentner / Studenten 85,00 Kronen
Eintritt Kinder 85.00 Kronen

Führungen durch den königlichen Palast während des Sommers:
In Englisch:
Montag bis Donnerstag und Samstag: 12 Uhr, 02.00 Uhr und 14.20 Uhr
Freitag und Sonntag: 14.00, 02.20 und 04.00 Uhr
In Norwegisch:
Montag bis Donnerstag und Samstag: von 11.00 bis 05.00 Uhr (alle 20 Minuten)
Freitag und Sonntag: 13.00 bis 05.00 Uhr (alle 20 Minuten)

Das Opernhaus von Oslo

Das spektakuläre Opernhaus von Oslo wurde von der norwegischen Architekturfirma Snøhetta entworfen. Norwegens erster Einstieg in die Top-Liga der modernen Architektur. Ausgezeichnet 2008 mit dem Preis für das beste kulturelle Gebäude auf dem World Architecture Festival in Barcelona, ​​und dem renommierten Mies van der Rohe Award für die beste europäische zeitgenössischen Architektur im Jahr 2009, ist ihr Aussehen atemberaubend. Geformt wie ein Gletscher oder ein Schiff , so scheint das Gebäude durch den Einlass Bjørvika zu schweben. Im Sommer kann man das Gebäude über die Marmor Pisten bis auf das Dach erklimmen und hat von oben einen einzigartigen Blick auf Oslo. Hier kann man Weltklasse-Opern und Konzerte auf drei Bühnen genießen. Das Hauptauditorium hat 1.369 Sitzplätze, Bühne 2 verfügt über 400 Sitzplätze und Probebühne 1 bietet Sitzpläte für 200 Personen.

Anfahrt:
Alle Straßenbahnen und Busse zu Jernbanetorget oder Oslo S dann die Fußgängerbrücke vom Meer Ausfahrt Oslo Hauptbahnhof , direkt neben dem Airport Express Zug Terminal.

Kirsten Flagstads plass 1
0106 Oslo
www.operaen.no

Preise

Tickets Erwachsene 100.00 Kronen
Tickets Kinder 60.00 Kronen
Tickets Studenten 60.00 Kronen

Geführte Touren geben die Möglichkeit, mehr zu erfahren über die Architektur und einen Einblick in das Leben hinter die Kulissen zu erhaschen. Tickets gibt es online, per Telefon und in der Oper an den Kassen.

Offene Führungen
Buchung über www.operaen.no, Tel. (+47) 21 42 21 21 oder an der Abendkasse in der Oper.

Gruppenführungen
Gruppenführungen (max. 25 Personen) sind in Englisch, Deutsch, Norwegisch, Französisch.
Buchung bei omvisninger@operaen.no oder tel. (+47) 47 91 51 61 (Mo-Fr 10-12).

Mueseumstour

Oslo verfügt über eine große Anzahl von Museen. Wer viele Sehenswürdigkeiten in kurzer Zeit sehen möchte, sollte den Oslo Pass kaufen. Diser beinhaltet unbegrenzten Eintritt in die meisten Museen und die Holmenkollen-Schanze (aber nicht den Königspalast), freie Fahrt mit den öffentlichen recht teuren Verkehrsmitteln (NOK 270 für 24 Stunden) und sogar begrenzte Rabatte in einigen Restaurants und anderen Attraktionen. Studenten erhalten 20% Ermäßigung auf den Oslo Pass. Es gibt auch eine Fahrkarte für unbegrenzte Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (kein Studentenrabatt auf diese) für NOK 80 (24 Stunden). Es gibt Oslo Pässe für 24, 48 oder 72 Stunden. Diese können in den Büros der Touristeninformation erworben werden.

Hier sind nur einige der Museen die einen Besuch wert sind:

Munch Museum
Gemälde des berühmten, norwegischen Malers Edward Munch. Viele der bekanntesten Werke Munchs werden in der Osloer  National Gallery gezeigt, daher sollte man sich nicht wundern wenn das berühmteste Bild von ihm, der Schrei, nicht mit ausgestellt wird. Eingeschlossen im Oslo Pass .

Tøyengata 53
0578 Oslo
www.munch.museum.no

Anfahrt:
T -bane , Bus 20-60-67 um Tøyen

Montag, Mittwoch bis Samstag von 11.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag 11:00-18:00 Uhr

Preise

Eintritt Erwachsene 95.00 NOK
Eintritt Gruppen min. 10 Pers. 50.00 NOK
Freier Eintritt für Kinder unter 16 Jahren
Eintritt Rentner / Studenten 50,00 NOK
Eintritt Familienticket 110,00 NOK

National Gallery
Norwegische Kunst sowie einige internationale Künstler werden hier ausgestellt. Im Oslo Pass eingeschlossen.
 
Universitetsgata 13
0164 Oslo

Kristian Augusts gate 23

www.nationalmuseum.no
info@nasjonalmuseet.no

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 10:00 bis 18:00, Samstag und Sonntag 11:00 bis 17:00 Uhr

Preise:

Sonntags ist der Eintritt umsonst
Tickets Erwachsene 50.00 NOK
Tickets Kinder 30.00 NOK
Tickets Rentner / Studenten 30,00 NOK

Spaziergang durch die Holzhausviertel

Wer etwas mehr als zwei Tage Zeit in Oslo zur Verfügung hat sollte sich die typischen norwegischen Holzhäuser nicht entgehen lassen. Die kleinen schmucken Holzhäuser, kann man am besten in den Stadtteilen Kampen (Bus 60), Vålerenga (Bus 37), Rodeløkka (Tram 17, Bus 31 bis Sofienberg) und Telthusbakken (Bus 34/54) bewundern. Ein Spaziergang durch eines dieser Viertel ist ein "Muss" für Liebhaber der alten hölzernen Bürgerhäuser. Diese Viertel sollten ursprünglich von Oslo in den siebziger Jahren von eifrigen Stadtplanern entworfen werden, die Autobahnen für Autos anstatt Wohnbereiche für die Bürger wollten, aber zum Glück wurden sie von Idealisten, die ihre Stadt liebten, davon abgehalten. Ihre Anstrengungen haben diese Viertel von Oslo zu etwas Besonderem gemacht, auch wenn andere norwegische Städte über eine noch größere Anzahlt solcher Häuser verfügen. Diese Viertel werden selten von Touristen besucht da sie nicht in jedem Reiseführer vermerkt sind und sind daher noch ein Geheimtip. Einige der Viertel bieten gemütliche Cafés  und Restaurants mit sehr gutem Essen. Wie in Kampen  das gemütliche Café Elvis vor der Kirche und in Vålerenga das Restaurant Smia ia, ebenfalls direkt vor der Kirche.

Oslo Fjord

Der 100-km-lange Oslo Fjord ist das landschaftliche Juwel der Region Oslo. Im Sommer ist der Fjord voller Leben.
Jede der Inseln im innersten Teil des Fjords hat seine eigene Charakteristik und Geschichte. Am Hovedøya kann man die geschäftige Stadt beim Entspannen am Strand beobachten. Der Oslo-Fjord bietet auch Möglichkeiten für Kajak, Kanu, Tauchen, Angeln und Segeln.
Oslo Fjord (Boote von 91-92-93-94 Vippetangen, Bus 60 fährt zum Kai). Hovedøya, Gressholmen oder Langøyene sind wunderbare Orte um einen sonnigen Tag im Sommer zu verbringen. Es gibt auch einen Bade-Bus (Nummer 87) läuft von Mitte Juni bis Mitte August von Jernbanetorvet zu den  Stränden Hvervenbukta, Bestemorstranda und Ingierstrand. Ingierstrand ist seit 1930 ein sehr beliebter Badeort mit sehr spezieller Architektur. Auch auf Bygdøy, Snarøya und weiter in Richtung Asker findet man mehrere schöne Strände. Während der Sommermonate ist die Wassertemperatur, vielleicht überraschend für viele Ausländer, sehr angenehm und die Strände werden ziemlich voll. Freibäder gibt es in Frognerparken und Tøyenbadet gefunden werden.

Fahrkarten für die Boote können unter anderem hier gekauft werden:
www.boatsightseeing.com
Telefon: 47 23 35 68 90

Holmenkollen

Holmenkollen ist der Hügel, den man auf der nordwestlichen Seite von Oslo sieht. Hier gibt es einen der beliebtesten Naherholungsgebiete der Stadt ; Nordmarka . Besonders Tryvann und Frognerseteren sind idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Ausflüge im Sommer und im Winter. Das Gebiet ist leicht mit der Metro von der Innenstadt zu erreichen (T-bane 1 Richtung Frognerseteren). Der Blick von der U-Bahn auf dem Weg den Berg hinauf ist alleine schon die Reise wert.

Neben schönen Natur, befindet sich hier Oslos Hauptattraktiont; Holmenkollen Ski Museum and Ski Srpungschanze . Die Schanze auf der Westseite von Oslo, wurde für die Ski-WM im Jahr 2011 umgebaut. Sie wurde erstmals im Jahre 1892 gebaut und wurde seitdem mehrmals geändert. Sie hat mehr als 1 Million Besucher jedes Jahr, und war einer der größten touristischen Attraktionen in Norwegen. Es ist auch das älteste Skimuseum der Welt, eröffnet im Jahr 1923. Wandern und Mountainbiking sind beliebte Aktivitäten hier im Sommer.
 
Im Sommer gibt es tolle Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, Kanufahren und Angeln. Sie verbringen die Nacht in einem der vielen Sport- Hütten im Wald , oder Sie können in Aufmachungen eigenen Zelt oder schlafen unter dem Himmel Oslo ! Im Winter können Sie zu Fuß endlose Meilen auf Ihrem Langlaufski , entweder während des Tages oder in Nachtloipen in den Abend. Wenn Sie sich für etwas mehr Aufregung suchen, versuchen die alpinen Pisten in Oslo Winter Park Tryvann Oslo oder die längste Rodelbahn, Korketrekkeren .

Internationale Musikfestivale

Die renommierteste jährliche Veranstaltung ist Norwegian Wood www.norwegianwood.no, ein Fünf-Tage- Open-Air- Rock-Festival im Juni im Amphitheater am Frogner Park, eine zehn -minütige Fahrt vom Stadtzentrum mit der Straßenbahn Nr. 12 entfernt. Hier sind schon Musiker wie Iggy Pop, Patti Smith , Ringo Starr, The Kinks und Van Morrison aufgetreten. Die Arena fasst rund sechstausend Menschen , aber Tickets (ca. 580kr/pro Tag )sind fast immer weit im Voraus ausverauft. Oslo beherbergt auch das eher abenteuerlich Øyafestivalen ( oyafestivalen.com ) , eine Vier -Tages-Veranstaltung im August , die ein breites Spektrum von Künstlern , meist skandinavischen präsentiert.  Das Festival findet in Orten in der ganzen Stadt statt.
Schließlich, Anfang oder Mitte August lockt Oslos einwöchiges Jazz Festival www.oslojazz.no das international renommierte Künstler sowie lokale Talente präsentiert.

Frogner Park

Frogner Park, mit dem Vigeland Sculpture Park ist eine große Grünfläche ca. 10 Minuten mit der U-Bahn von der Innenstadt entfernt. Abgesehen davon, dass ein schöner großer Park ist, ist er auch mit Hunderten von Skulpturen des norwegischen Künstlers Gustav Vigeland ausgestattet. Obwohl die Skulpturen ein wenig deprimierend sind, ist die Atmosphäre hier sehr entspannt. Es gibt auch eine Cafeteria und zwei Museen, das Museum der Stadt Oslo und Vigeland Museum. Neben dem Frognerpark gibt es ein Freibad mit 3 Pools, mehrere Sprungtürme und einer Wasserrutsche.

Anfahrt:
T-bane, Straßenbahn 11-19, Bus 22-25-45-46 nach Majorstua, Straßenbahn 12 oder Bus 20 bis Vigelandsparken

Fahhradtour durch den Wald

Wer genung von der Hektik der Stadt hat kann eine Fahrradtour in eins der vielen Wälder von Oslo unternehmen. Anfahrt mit der T-Bane zu Frognerseteren (Linie 1), Sognsvann (Linie 3), Romsås (Linie 5), Bogerud (Linie 3), Skullerud (Linie 3) oder Ellingsrudåsen (Linie 2), oder mit dem Zug zu Movatn oder Snippen (Nahverkehrszüge Richtung Hakadal, Roa, Jaren und Gjøvik). Auch Bus 56 von Torshov (Tram 11, 12, 13 und Bus 20) über Storo T-Bane zu Solemskogen oder Bus 51 von Nydalen (Bus 37, T-Fluch 4, 5 und 6) bieten fantastische Möglichkeiten für Spaziergänge, alle weniger als eine halbe Stunde von der Stadt entfernt. Am besten ein Lunchpaket mitnehmen und im voraus planen, Busse 51 und 56 und der Zug fahren weniger als einmal pro Stunde.

Redakteur :

Gefällt es Ihnen? Teilt es!

Zahlen

Landesvorwahl :
NO
Postleitzahl :
0010
Breite :
59.91711
Länge :
10.72775
Zeitzone :
Europe/Oslo
Zeitzonenbezeichner :
UTC+1
Sommerzeit :
Y

Nachbarstädte

Booking.com

Begleiten Sie uns !

Wie kommt man hin ?

Oslo wird von drei Flughäfen bedient. Oslo Airport (Gardermoen), Sandefjord Flughafen (Torp) und Moss Airport (Rygge).Oslo Airport ist der größte der drei und ist das wichtigste internationale Tor nach Norwegen.

Oslo ist gut mit dem Bus von den meisten Ländern Europas erreichbar. Die größten Betreiber von internationalen Bussen sind schwedische Unternehmen Swebus Express und GoByBus. Beide fahren kostengünstig von und nach Stockholm, Göteborg und Kopenhagen mehrmals täglich.

Oslo ist mit Dänemark und Deutschland mit der Autofähre verbunden. Color Line fährt nach Kiel (Deutschland) täglich. DFDS lfährt täglich nach Kopenhagen (Dänemark) und Stena Line bietet Service für Frederikshavn (Dänemark).

Es gibt auch Color Lines High-Speed-Boote aus Larvik (2 Stunden südlich von Oslo auf E18, oder bequem mit dem stündlichen NSB Zug) oder Kristiansand (4 1/2 Stunden südlich von Oslo auf E18, fünf täglichen Züge oder fast stündlich Busse) nach Hirtshals (Dänemark). Beide brauchen rund 3 1/2 Stunden um Dänemark zu erreichen.

Der Hafen für Kreuzfahrtschiffe ist in der Nähe von Akershus Festning, nur einen kurzen Spaziergang vom Stadtzentrum entfernt.
Der Hauptbahnhof von Oslo (Oslo Sentralstasjon / Oslo S, T-bane Jernbanetorget) liegt am östlichen Rand des Stadtzentrums, am Ende der Fußgängerzone Karl Johans Gate. Oslo S befindet sich in der Mitte der norwegischen Bahn, alle Linien (einschließlich des Flughafen-Express-Zugs) enden an der Station Oslo S. Die großen Express-Busse fahren zum Busbahnhof neben dem Bahnhof.

Transport von Oslo

Internationale Flughäfen
Fornebu ~7 km
Gardermoen ~37 km
Anderen Verkehrsmitteln
Kjeller ~18 km
Gardermoen Airport ~37 km